News:

Auftakt zur Kampagne "Liebe ohne Gewalt" von Yves St. Laurent mit AÖF

.

Foto © Good Life Crew / Adrian Almasan Die Marke Yves St. Laurent Beauty hat ein globales Programm LIEBE OHNE GEWALT initiiert, mit dem Ziel gemeinsam mit NGOs Gewalt in Partnerschaften...

Weiterlesen

Festakt zum Jubiläum 30 Jahre Frauenhaus Amstetten

.

Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Amstetten sein 30jähriges Bestehen. Die Mitarbeiterinnen können stolz auf engagierte 30 Jahre zurückblicken, in denen Sie so vielen Frauen und ihren Kindern in ihrer schwierigen Lebenssituation...

Weiterlesen

Film "Und bist du nicht willig" mit dem Verein AÖF und dem Projekt …

.

Der Verein AÖF und unser Nachbarschaftsprojekt "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt" spielen eine prominente Rolle im Dokumentarfilm "Und bist du nicht willig" (2020) der österreichischen Regisseurin Andrea Eder. Nachdem der Film...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 in den Medien

.

Die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555 war dieser Tage medial präsent: Birgit Wolf, Gewaltpräventionsexpertin und Mitarbeiterin der Frauenhelpline, sprach für das Portal Medianet zum Thema „Femizide: Verantwortung liegt auch bei...

Weiterlesen

Interview mit Maria Rösslhumer in "Die ZEIT"

.

"Männer, ihr seid dafür verantwortlich!" – AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer sprach im Interview in der aktuellen Ausgabe der ZEIT über die Frage, warum in Österreich so viele Frauen ermordet werden und...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Mutmaßliche Frauenmorde und Mordversuche 2021 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

Liste mutmaßliche Frauenmorde 2021 laut Medienberichten (PDF)

Liste mutmaßliche Mordversuche an Frauen / schwere Gewalt 2021 (PDF)

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 21.10.

2021

 22  39

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Auftakt zur Kampagne "Liebe ohne Gewalt" von Yves St. Laurent mit AÖF

YSL Liebe ohne Gewalt Logo

YSL Adrian Almasan 47 klein

Foto © Good Life Crew / Adrian Almasan

Die Marke Yves St. Laurent Beauty hat ein globales Programm LIEBE OHNE GEWALT initiiert, mit dem Ziel gemeinsam mit NGOs Gewalt in Partnerschaften zu bekämpfen, das Bewusstsein für Gewalt in Beziehungen zu schärfen und zu einer positiven Veränderung beizutragen.

Der Verein AÖF freut sich sehr und bedankt sich herzlich, in Österreich Partnerorganisation dieser Initiative zu sein zu dürfen.

Im Podcast „Champagne or Water?" und beim Auftakt-Event der Kampagne am 11. Oktober im Capsule Champagne in Wien sprach AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer im Doppel-Interview mit Anwältin Carmen Thornton (rechts im Bild) und Moderatorin Liane Seitz über die Anzeichen und das Erkennen von häuslicher Gewalt und Gewalt in Beziehungen.

Hier den Podcast anhören: "Champagne or Water?"

Mehr Fotos vom Auftakt-Event siehe auf Facebook. Mehr zur Kampagne siehe auch hier.

#YSLbeauty #LiebeOhneGewalt #AbuseIsNotLove

 

Festakt zum Jubiläum 30 Jahre Frauenhaus Amstetten


Logo Schriftzug Frauenhaus Amstetten

30 Jahre Frauenhaus AmstettenDieses Jahr feiert das Frauenhaus Amstetten sein 30jähriges Bestehen.

Die Mitarbeiterinnen können stolz auf engagierte 30 Jahre zurückblicken, in denen Sie so vielen Frauen und ihren Kindern in ihrer schwierigen Lebenssituation Unterstützung, Mut und eine Perspektive auf ein selbstbestimmtes, unabhängiges Leben frei von Gewalt gegeben haben.

Und dieses Jubiläum wird auch gebührend gefeiert:

Der Festakt findet am 11.11.2021 um 19:30 Uhr im mozArt in Amstetten statt – genau an diesem Tag vor 30 Jahren ist die erste Frau mit ihrem Sohn in das Frauenhaus Amstetten, damals noch eine Krisenwohnung, eingezogen. Grußworte kommen von Doris Schmidauer, Frau von Bundespräsident Alexander van der Bellen, die Festrede hält Gabi Plattner, Leiterin des Frauenhauses Tirol und stv. Vorsitzende des Verein AÖF.

Die Einladung und das gesamte Programm gibt es hier und als Download: PDF
Anmeldung bis 25.10.2021 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Der Verein AÖF bedankt sich herzlich und wünscht ein gelungenes Fest, alles Gute und weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen für die Zukunft!
Mögen noch viele weitere Jahre gemeinsame Arbeit folgen.

Die Mitarbeiterinnen der AÖF-Informationsstelle und der Frauenhelpline

 

 

Film "Und bist du nicht willig" mit dem Verein AÖF und dem Projekt "StoP"

Der Verein AÖF und unser Nachbarschaftsprojekt "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt" spielen eine prominente Rolle im Dokumentarfilm "Und bist du nicht willig" (2020) der österreichischen Regisseurin Andrea Eder.

Nachdem der Film im ORF und in diversen Kinos gezeigt wurde gibt es den Film nun hier online zu sehen (Klick auf den Screenshot):

filmstill und bist du nicht willig

(C) RAUM.FILM Filmproduktion

 

Inhalt:

Frauen werden nach wie vor häufig Opfer von häuslicher, sexueller oder psychischer Gewalt. Doch man kann und muss sie verhindern. Schlüssel dazu sind Prävention, Aufklärung, verstäktes Bewusstsein in der Bevölkerung und ausgebaute, niederschwellige Angebote für Opfer. Der Film begleitet dazu ProtagonistInnen aus verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft. Wir sehen Frauen mit unterschiedlichen Gewaltergahrungen im hier und jetzt sowie Frauen und Männer, die ihr Leben der Gewaltprävention widmen. (Vienna FIlm Commission)

Die Frauenhelpline 0800 222 555 in den Medien

Interview Femizide Medianet Mai 2021Die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555 war dieser Tage medial präsent:

Birgit Wolf, Gewaltpräventionsexpertin und Mitarbeiterin der Frauenhelpline, sprach für das Portal Medianet zum Thema „Femizide: Verantwortung liegt auch bei den Medien“ – lest das ganze Interview hier: Artikel auf Medianet

Und Pia Hoffmann, Psychologin und Beraterin, schilderte dem Standard in einem Video Schritt für Schritt, was passiert wenn eine Frau bei der Frauenhelpline anruft: Video auf Der Standard

 

Die telefonische Beratung bei der Frauenhelpline 0800 222 555 bietet täglich, österreichweit, rund um die Uhr, kostenlos und anonym Beratung – zu bestimmten Zeiten mehrsprachig, in Arabisch, Bosnisch-Kroatisch-Serbisch, Englisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch – siehe www.frauenhelpline.at.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgb      Logo MA57 Frauenservice StadtWien