Aktuelle Projekte

      Hier finden Sie alle Projekte, die derzeit von den Mitarbeiterinnen der Informationsstelle gegen Gewalt durchgeführt werden:

      • EU-Projekt MARVOW 2.0 – Coordinated Multi-Agency Response to Violence against Older Women: MARVOW 2.0. ist das Nachfolgeprojekt von MARWOW mit einer Laufzeit von drei Jahren (2023-2026), das mit Partnerorganisationen aus Griechenland, Deutschland, Belgien, Spanien, Bulgarien, Italien, Frankreich, Zypern und Österreich durchgeführt wird. Ziel ist es, geschlechtsspezifische Gewalt gegen ältere Frauen durch behördenübergreifende Zusammenarbeit zu bekämpfen und ein Modell der Zusammenarbeit verschiedener Institutionen zum Schutz älterer Frauen, die von Gewalt betroffen sind, in der Europäischen Union auszubauen.
      • StoP - Community Matters! Community based model to stop domestic violence: Der AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser leitet ab März 2023 mit Laufzeit bis 2025 für zwei Jahre das EU-Projekt StoP – Community Matters! Gemeinsam mit dem Projektteam wird eine StoP-Toolbox und ein StoP-Lehrplan für den internationalen Einsatz und die Ausweitung auf die Europäische Union entwickelt. Im Rahmen des Projektes werden die Grundlagen vorbereitet und lokale Akteur*innen geschult, um zukünftig StoP in ausgewählten EU-Partnerländern umsetzen zu können.
      • EU-Projekt SafeShelter – Stärkung des Kinderschutzes in Frauenhausnetzwerken: SafeShelter ist ein von der EU kofinanziertes Projekt (2021-2023) mit dem Ziel, kompetenzaufbauende Trainings bereitzustellen, um Kinderschutzmaßnahmen und -richtlinien für Frauenhäuser und Fachpersonal aus verschiedensten Bereichen, das mit Frauenhäusern zusammenarbeitet, zu entwickeln, einzuführen und durchzuführen. Der Verein AÖF führt das Projekt mit Partnerorganisationen aus Frankreich, Deutschland, Spanien und der European Family Justice Center Alliance (EFJCA) durch.
      • Ringvorlesung und Auftaktveranstaltung "Eine von fünf": Die interdisziplinäre Ringvorlesung wird im Wintersemester während der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ abgehalten, seit 2009 in Kooperation mit dem Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien und seit 2016 auch in Kooperation mit der Volksanwaltschaft. Jährlich liegt der Schwerpunkt auf einem anderen Themenkreis. Zu Beginn der Ringvorlesung "Eine von fünf" sowie zum Auftakt der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" organisiert der Verein AÖF jedes Jahr im Zusammenarbeit mit den Kooperationspartner*innen der Ringvorlesung eine Auftaktveranstaltung.
      • Klappe auf!: ist ein Netzwerk verschiedener frauenpolitisch aktiver Organisationen. Gemeinsam planen, organisieren und koordinieren die Einrichtungen jährlich eine Veranstaltung für die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“.
      • Ausstellung "Silent Witnesses": Seit 2009 verleiht der Verein AÖF die Ausstellung. Die "Stummen Zeuginnen" zeigen auf, wie gefährlich Gewalt an Frauen ist - jedes Jahr werden Frauen von ihrem Partner oder Expartner ermordet.
      • Wunschzettel der AÖF-Frauenhäuser: Auf dieser Website finden Sie die Wünsche der Frauen und Kinder, die in einem der autonomen österreichischen Frauenhäuser Schutz und Unterkunft suchen, sowie die Wünsche der AÖF-Frauenhäuser. Ursprünglich für die (Vor-)Weihnachtszeit gedacht, können Sie jetzt die Wünsche der Frauen und ihrer Kinder ganzjährig erfüllen.

      News:

      Austausch mit Justizministerin Alma Zadić

        Gestern waren unsere neuen Geschäftsführerinnen Alicja Świtoń und Maja Markanović-Riedl zum Kennenlernen und einem ersten Austausch mit Justizministerin Alma Zadić eingeladen. Wir bedanken uns für das spannende Gespräch und freuen uns...

      Weiterlesen

      Fachaustausch: "Krisen und ihre Auswirkungen auf Gewalt gegen Frauen und Fr…

      Im Rahmen des EU-Projekts "TRUST -  Standardisiert anwendbare Formen der Unterstützung und Instrumente in Krisensituationen" lud der Verein AÖF am 15. April 2024 zum Fachaustausch und zur Vernetzungsveranstaltung zum Thema...

      Weiterlesen

      AÖF am Podium bei Jubiläumstagung „Tatort Arbeitsplatz“

      Jubiläum 15 Jahre „Tatort Arbeitsplatz“: Gewalt in der Arbeitswelt als Spiegel unserer Gesellschaft und was wir dagegen tun können Die Gewerkschaften vida und GPA, die Arbeiterkammer (AK) Wien und der Weiße...

      Weiterlesen

      Neue Geschäftsführung des Vereins AÖF

      Mit Jänner 2024 haben Maja Markanović-Riedl (rechts im Bild) und Alicja Świtoń gemeinsam die Geschäftsführung des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser übernommen. Das gesamte Team des Vereins AÖF bedankt...

      Weiterlesen

      One Billion Rising Vienna 2024

      Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

      Weiterlesen

      Femizide und Mordversuche 2024

      Details siehe hier.

      Stand: 18.4.2024

      • 8

        Femizide

      • 20

        Mord- versuche / Schwere Gewalt

        Projekt-Partnerschaften

        Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von