Unter dem Titel "Eine von fünf" organisiert der Verein AÖF im Wintersemester als Beitrag zur internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" seit mehreren Jahren die interdisziplinäre Ringvorlesung "Eine von fünf". Seit 2010 wird "Eine von fünf" in Kooperation mit dem Zentrum für Gerichtsmedizin der MedUni Wien unter der Leitung von Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Berzlanovich abgehalten. Seit 2016 ist auch die Volksanwaltschaft Kooperationspartnerin. "Eine von fünf" greift jedes Jahr einen neuen Schwerpunkt rund um das Thema häusliche bzw. geschlechtsspezifische Gewalt an Frauen auf.

      Ring VO Plakat Coverbild

      13. Interdisziplinäre Ringvorlesung an der Medizinischen Universität Wien
      "Eine von fünf: Gewalt im Gesundheitsbereich"
      während der Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“

      Vorlesungen: 28.11., 30.11., 1.12., 5.12., 7.12., 12.12. und 14.12.2022, jeweils von 16 bis 19 Uhr s.t., Hörsaal des Zentrums für Gerichtsmedizin, Sensengasse 2, 1090 Wien.

      Schriftliche Online-Prüfung: erfolgt im Zeitraum vom 15.12. bis zum 21.12.2022

      Die Ringvorlesung findet abhängig von den für Herbst gültigen Rahmenbedingungen und Richtlinien für Veranstaltungen statt. Sollte die Vorlesungsreihe nicht im Präsenzmodus abgehalten werden können, wird sie ersatzlos abgesagt (kein Online-Seminar).

      In diesem Semester können aufgrund der Beschränkungen durch die Covid-Regelungen nur ausschließlich regulär über das MedUni-System angemeldete Studierende an der Ringvorlesung teilnehmen.

      Die 100 zur Verfügung stehenden Plätze sind inzwischen vergeben (Stand: 7.11.2022).

       

      Online-Auftaktveranstaltung "Gewalt am Arbeitsplatz" via Livestream
      Anmeldung erbeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

      Wann: 23.11.2022, 18 bis 20 Uhr s.t.
      Wo: Livestream via volksanwaltschaft.gv.at

      Die Online-Auftaktveranstaltung ist für alle Interessierten zugänglich.
      Das genaue Programm folgt noch. Der Livestream wird aufgezeichnet und danach auf der Website der Volksanwaltschaft zur Verfügung gestellt.

       

      Der Termin der Ringvorlesung im Herbst ist bewusst gewählt. Vom 25.11. bis 10.12. wird die vom US-amerikanischen Center for Women‘s Global Leadership 1991 initiierte Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen jährlich in 90 Ländern durchgeführt. Die Vorlesungsreihe ist als ein Aktionsbeitrag zu verstehen, sie findet abhängig von den aktuell gültigen Rahmenbedingungen und Richtlinien für Veranstaltungen statt. Sollte die Vorlesungsreihe nicht als Präsenzunterricht abgehalten werden können, wird sie ersatzlos abgesagt (kein Online-Seminar).

      Lehrveranstaltungsleitung: ao. Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Berzlanovich, Zentrum für Gerichtsmedizin, MedUni Wien, gemeinsam mit dem Verein AÖF - Autonome Österreichische Frauenhäuser und der Volksanwaltschaft
      LV-Nr.: 304.000 an der MedUni und 240107 an der Uni Wien

      Das Vorlesungsprogramm können Sie hier als PDF downloaden: Programm Ringvorlesung "Eine von fünf" WS 2022/23

      Anmeldung:
      Die Anmeldung erfolgt über das Med.Campus-System. Studierende der Medizin und Zahnmedizin können sich direkt online anmelden während sich Studierende anderer Fakultäten zuerst als MitbelegerInnen in der Studien- und Prüfungsabteilung registrieren und sich danach für die Lehrveranstaltung einschreiben müssen. Bei Fragen schicken Sie bitte ein E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

      Lehrveranstaltungsinhalte: In der diesjährigen Ringvorlesung „Eine von fünf" werden verschiedenste Gewaltformen thematisiert, die im Gesundheits- und Pflegebereich auftreten können. Präsentiert wird zum einen eine breite Palette von Gewaltausprägungen, die Gesundheitsfachpersonen zunehmend von Patient:innen und deren Angehörigen erfahren müssen. Zum anderen werden Beispiele von Übergriffen aufgezeigt, die sich ausgehend von Ärzt:innen und Pflegekräften sowohl gegen Patient:innen (in der Psychiatrie, Altenpflege, im Kreißsaal…) als auch Kolleg:innen (sexuelle Belästigung, Mobbing, Feindlichkeit, Rassismus...) richten.
      Ein Themenblock wird sich mit der medizinischen Versorgung von Opfern häuslicher Gewalt - insbesondere der Durchführung von körperlichen Untersuchungen, der korrekten Dokumentation von Verletzungsbefunden und Spurensicherung - befassen. Überdies werden von den Vortragenden unterschiedlichster Institutionen (z.B. in Krankenhäusern tätige Ärzt:innen und Pflegefachkräfte, Mitglieder von Opferschutzgruppen, Volksanwaltschaft…) wirksame Gewaltschutzmaßnahmen sowie Präventionsangebote vorgestellt.

      Ziele: Die Vorlesungsreihe will Studierende aus unterschiedlichen Fachrichtungen dafür gewinnen, sich im Hinblick auf ihre zukünftige berufliche Praxis sowie im wissenschaftlichen Kontext mit der Gewaltthematik und den für die Betroffenen daraus resultierenden gesundheitlichen Problemen intensiv zu befassen.

      Bewusstseinskampagne: Um ein Zeichen gegen häusliche Gewalt zu setzen, soll nicht nur in der Lehrveranstaltung für das Thema der häuslichen Gewalt sensibilisiert werden, sondern auch über diese hinaus. Deshalb werden die LV-TeilnehmerInnen sowie alle anderen Interessierten herzlichst eingeladen, ihre eigenen Assoziationen und Überlegungen zu Gewalt auf die "Eine von fünf“-Karte" zu schreiben. Die ausgefüllte Karte kann entweder eingescannt oder gemeinsam auf einem Foto von sich samt der Einverständniserklärung weitergeleitet werden an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..
      Die Statements werden während der Ringvorlesung präsentiert und auch auf Facebook (https://www.facebook.com/EinevonFuenf) erscheinen.

      Vorlesungsunterlagen: Die Vorlesungsinhalte werden von den einzelnen Referentinnen und Referenten dankenswerter Weise in schriftlicher Form zur Verfügung gestellt und zeitnah nach den abgehaltenen Vorträgen abrufbar sein.

      Empfohlene Literatur: Leitfaden Gesundheitliche Versorgung gewaltbetroffener Frauen (PDF)

      Weitere Informationen im Online-Vorlesungsverzeichnis der Medizinischen Universität Wien, im u:find-Vorlesungsverzeichnis der Uni Wien und auf der Facebook-Seite "Eine von fünf".

      Fotohinweis: Während der Lehrveranstaltung werden Fotoaufnahmen erstellt, die für die Öffentlichkeitsarbeit (auch in den sozialen Medien) und dauerhafte Dokumentation der Ringvorlesung „Eine von fünf“ genutzt werden. Diese Verarbeitung dient der Wahrung unseres berechtigten Interesses an Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation im Sinne von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Gegen die Verarbeitung steht Ihnen in begründeten Fällen ein Widerspruchsrecht zu. Ferner haben Sie ein Recht auf eine unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie unter Umständen auch ein Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung der Daten. Bitte wenden Sie sich gegebenenfalls an die Lehrveranstaltungsleitung.

      Veranstaltet in Kooperation mit:

        

       

      News:

      Trickfilmabend Klappe auf! am 28.11.2022, 19 Uhr in der Brunnenpassage

      Foto © „Untravel" by Ana Nedeljković & Nikola Majdak Jr. Klappe auf! lädt herzlich ein zum TRICKFILMABEND als Beitrag zur internationalen Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen (25.11. bis 10.12.2022) Wann:...

      Weiterlesen

      Online-Auftakt zur Ringvorlesung "Eine von fünf": Podiumsdiskussion …

      Live aus der Volksanwaltschaft: Online-Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung "Eine von Fünf: Gewalt im Gesundheitsbereich" Podiumsdiskussion "Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz" 23. November 2021 | 18 bis 20 Uhr | Livestream auf volksanwaltschaft.gv.at Im Fokus...

      Weiterlesen

      16 Tage gegen Gewalt an Frauen: Online-Kalender 2022

      Die jährliche internationale Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen von 25. November bis 10. Dezember nähert sich mit Riesenschritten und auch 2022 bietet der Verein AÖF wieder den Online-Veranstaltungskalender...

      Weiterlesen

      Wir trauen um Claudia Prieler

                   Gestern ist unsere liebe Freundin Claudia Prieler, die das Kochbuch „So schmeckt die Welt. Besondere Frauen, besondere Rezepte“ für die Frauenhäuser fotografisch gestaltet und...

      Weiterlesen

      Frauenhaus Wiener Neustadt begeht 30-jähriges Jubiläum

      Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Wiener Neustadt / Verein wendepunkt sein 30-jähriges Bestehen. Seit 1992 bietet der Verein Wendepunkt mit dem integrierten Frauenhaus Beratung, Schutz, Sicherheit und Perspektive für gewaltbetroffene...

      Weiterlesen

      Femizide

      Mutmaßliche Femizide und Mordversuche 2022 laut Medienberichten

      Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

      Liste mutmaßliche Femizide 2022 laut Medienberichten (PDF)

      Liste mutmaßliche Mordversuche und schwere Gewalt an Frauen 2022 (PDF)

      Femizide in Österreich 2019-2021

       Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

       17.10.

      2022

       28  25

      Projekt-Partnerschaften

      Newsletter

      Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung

      Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von