News:

TV-Beitrag anlässlich des Fünffach-Mordes in Kitzbühel

.

PULS 24 am 12. August 2020: Gewalt an Frauen: Was macht das eigene Haus für Frauen so gefährlich? Maria Rösslhumer, AÖF-Geschäftsführerin, spricht im Interview mit PULS 24-Moderator Anchor Rene Ach über...

Weiterlesen

Szenische Lesung "Hinter der Fassade" online

.

Für jene, die nicht live dabei sein konnten und für die, die es nochmal sehen wollen: Die Online-Aufführung der Szenischen Lesung "Hinter der Fassade" des Jungen Volkstheaters vom 5. Juni...

Weiterlesen

Erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland

.

Anfang Juni hat die Technische Universität München die erste große Studie über Covid19 und häusliche Gewalt in Deutschland veröffentlicht. Diese erste große repräsentative Umfrage zu häuslicher Gewalt während der Corona-Pandemie in...

Weiterlesen

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne

.

              Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne Das Corona-Virus und die notwendigen Quarantänemaßnahmen zwingen uns für die nächsten Wochen eine veränderte Lebenssituation auf. Viele Familien werden die...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 12.10.

2020 

 19  22

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Klappe auf! 2019

Unter dem NamenKlappe auf! sind seit mehreren Jahren verschiedene frauenpolitisch aktive Organisationen miteinander vernetzt und organisieren jährlich eine gemeinsame Veranstaltung für die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Unser Ziel ist es, die „Klappe auf zu machen“, indem wir:

  • verschiedene Formen von Gewalt an Frauen sichtbar und
  • uns für ein gewaltfreies Leben aller Frauen weltweit stark machen.

Die Aktion wird aktuell getragen von: Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF), Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 / 222 555, Frauensolidarität, Katholische Frauenbewegung Österreichs - Aktion Familienfasttag, LEFÖ  Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen, Miteinander Lernen – Birlikte Öğrenelim, VIDC Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit, WIDE – Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven sowie CARE – Hilfsorganisation zur weltweiten Beendigung von Armut.

 * www.aoef.at * www.frauenhelpline.at * www.frauensolidaritaet.org * www.kfb.at * www.teilen.at * www.lefoe.at * www.miteinlernen.at * www.vidc.org * www.wide-netzwerk.at * www.care.at *

Auch 2019 wird die erfolgreiche Kooperation mit der Brunnenpassage und mit Tricky Women/Tricky Realities fortgesetzt.

Nie Masz Dystansu Your are overreacting Karina Paciorkowska

Foto © You are overreacting / Karina Paciorkowska

Programm des "Klappe auf!"-Trickfilmabends 2019:

Klappe auf! lädt herzlich ein zum

TRICKFILMABEND

als Beitrag zur internationalen Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen (25.11. bis 10.12.2019)

Wann: Donnerstag, 28. November 2019, 19:00 Uhr
Wo: Brunnenpassage (Yppenplatz), Brunnengasse 71, 1160 Wien
Freier Eintritt (freiwillige Spende / pay as you can)

Dieses Jahr spannen die Themen einen Bogen von Erfahrungen unterschiedlicher Formen von Gewalt, wie Antifeminismus, Sexismus, Ausgrenzung, Vernachlässigung von Kindern, Mobbing und Diskriminierung von LGBTIQ-Menschen bis hin zu Möglichkeiten des Widerstands.

Moderation: Ulla Ebner (ORF)

 

Filmprogramm:

Nie masz dystansu | You are overreacting (PL 2018, Karina Paciorkowska, OmeU, 3’57)
Welchen Platz haben Frauen in der heutigen Welt? Der Film basiert (leider) auf Alltagserlebnissen, Aussagen bekannter Persönlichkeiten und Medienberichten.

ME-Log (AT 2018, Eni Brandner, dt./engl., 6’51)
Eine Reflexion über das Selbstbild, das wir in den sozialen Medien von uns selbst kreieren, wie wir dieses „ätherische“ Bild manipulieren und wie es unsere Ansichten über Rollenbilder und deren Wahrnehmung von uns selbst und anderen beeinflusst.

Street (UK 2011, Ana Caro, ohne Dialog, 1´16)
Eine Frau ist auf der Straße dem durchdringenden männlichen Blick ausgesetzt.

The Stained Club (FR 2018, Mélanie Lopez, Simon Boucly, Marie Ciesielski, Alice Jaunet, Chan Stéphie Peang und Béatrice Viguier, OmeU, 6’39)
Finn hat Flecken auf der Haut. Er lernt ein paar coole Kinder kennen, die auch Flecken am Körper haben. Eines Tages begreift er, dass diese Flecken nicht einfach nur schön sind.

Wanda (NO 2018, Denise Hauser, ohne Dialog, 12´32)
Wanda entflieht den Konflikten daheim und in der Schule in ihre eigene imaginäre Welt. Aber als die Schwierigkeiten größer werden, bekommt sie Hilfe von unerwarteter Seite und stellt sich der Realität.

Ta mère est une voleuse! | Your mother is a thief! (CA 2018, Marie-Josée Saint-Pierre, ohne Dialog, 10’45)
Die gezielte Entfremdung des Kindes von einem Elternteil als Form der psychischen Gewalt.

Tailor (BR 2017, Calí Dos Anjos, OmeU, 9’40)
Der Transgender-Cartoonist Tailor erzählt Erlebnisse und Probleme unterschiedlicher Transpersonen.

Im Anschluss Gesprächsrunde mit Expertinnen der veranstaltenden Organisationen.

 
Programm als PDF zum Download coming soon

Event auf Facebook

In Kooperation mit Tricky Women/Tricky Realities und der Brunnenpassage.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien