News:

Film "Und bist du nicht willig" mit dem Verein AÖF und dem Projekt …

.

Der Verein AÖF und unser Nachbarschaftsprojekt "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt" spielen eine prominente Rolle im Dokumentarfilm "Und bist du nicht willig" (2020) der österreichischen Regisseurin Andrea Eder. Nachdem der Film...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 in den Medien

.

Die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555 war dieser Tage medial präsent: Birgit Wolf, Gewaltpräventionsexpertin und Mitarbeiterin der Frauenhelpline, sprach für das Portal Medianet zum Thema „Femizide: Verantwortung liegt auch bei...

Weiterlesen

Interview mit Maria Rösslhumer in "Die ZEIT"

.

"Männer, ihr seid dafür verantwortlich!" – AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer sprach im Interview in der aktuellen Ausgabe der ZEIT über die Frage, warum in Österreich so viele Frauen ermordet werden und...

Weiterlesen

Maria Rösslhumer im KURIER-Podcast

.

  Foto-Credit: Andrea Peller Anlässlich des mittlerweile 9. Mordes an einer Frau durch ihren (Ex-)Partner war AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer im Podcast des KURIER zu Gast und hat zum Thema "Frauenhass: Warum Männer...

Weiterlesen

Ringvorlesung "Eine von fünf" gewinnt Veronika-Fialka-Moser-Diversität…

.

Die Ringvorlesung „Eine von fünf“, die der Verein AÖF nunmehr seit 11 Jahren – mit wechselnden Schwerpunkten – in Kooperation mit der MedUni Wien und seit 2016 auch in Kooperation...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Mutmaßliche Frauenmorde und Mordversuche 2021 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

Liste mutmaßliche Frauenmorde 2021 laut Medienberichten (PDF)

Liste mutmaßliche Mordversuche an Frauen / schwere Gewalt 2021 (PDF)

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 15.9.

2021

 21  38

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Klappe auf! 2020

Unter dem NamenKlappe auf! sind seit mehreren Jahren verschiedene frauenpolitisch aktive Organisationen miteinander vernetzt und organisieren jährlich eine gemeinsame Veranstaltung für die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Unser Ziel ist es, die „Klappe auf zu machen“, indem wir:

  • verschiedene Formen von Gewalt an Frauen sichtbar und
  • uns für ein gewaltfreies Leben aller Frauen weltweit stark machen.

Die Aktion wird aktuell getragen von: Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF), Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555, Frauensolidarität, Katholische Frauenbewegung Österreichs - Aktion Familienfasttag, LEFÖ  Beratung, Bildung und Begleitung für Migrantinnen, Miteinander Lernen – Birlikte Öğrenelim, VIDC Wiener Institut für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit, WIDE – Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische Perspektiven sowie CARE Österreich – Hilfsorganisation zur weltweiten Beendigung von Armut.

 * www.aoef.at * www.frauenhelpline.at * www.frauensolidaritaet.org * www.kfb.at * www.teilen.at * www.lefoe.at * www.miteinlernen.at * www.vidc.org * www.wide-netzwerk.at * www.care.at *

Auch 2020 wird die erfolgreiche Kooperation mit der Brunnenpassage und mit Tricky Women/Tricky Realities fortgesetzt.

 

the bigger picture Daisy Jacobs Arbeitsprozess

Foto © "The Bigger Picture" / Daisy Jacobs

Klappe auf! lädt herzlich ein zur

TRICKFILMREIHE

als Beitrag zur internationalen Kampagne 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen (25.11. bis 10.12.2020)

Wann: 26.11. bis 7.12.2020
Wo: Online via Tricky Women/Tricky Realities
kostenlos

Unter dem Motto "Klappe auf!“ macht sich eine Kooperation von österreichischen Organisationen aus dem Frauen- und entwicklungspolitischen Bereich für ein gewaltfreies Leben aller Frauen und Mädchen stark. „Klappe auf!“ veranstaltet jährlich eine Aktion, die zum Thema Gewalt gegen Frauen sensibilisiert. Auch diesmal war ein Trickfilmabend in der Brunnenpassage geplant. Auf Grund der Covid-19-Maßnahmen geht die Aktion nun online.
Dieses Jahr haben wir sechs Trickfilme zum Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen im Kontext von „Care-Arbeit“ ausgewählt. Care-Arbeit bedeutet die unbezahlte oder oft schlecht bezahlte Arbeit für und mit Menschen, sei es in der Pflege, der Kinderbetreuung, Versorgung von Mitmenschen oder Reinigung. Wie Sorgearbeit getan wird, macht einen großen Unterschied und sollte nicht zu Ausbeutung, Krankheit oder gar zur Armut derer führen, die diese Arbeit tun.

********* Programm *********
Hier die ausgewählten Trickfilme, die ausschließlich von Frauen erarbeitet wurden. Zu jedem Film findet ihr auf trickywomen.at auch Reflexionsfragen, falls ihr die Filme mit anderen diskutieren wollt:

Klappe auf! Intro (Claudia Dal-Bianco, ab 26.11. bis 7.12.2020)

The Bigger Picture (Daisy Jacobs, UK 2014, 07’05) – Do. 26.11. (10:00) bis Sa. 28.11.2020 (10:00)
Der Film erzählt anhand lebensgroßer, animierter Figuren die Geschichte zweier Brüder und ihrer alternden Mutter. Die Brüder übernehmen sehr unterschiedliche Rollen in der Betreuung ihrer Mutter. Oscar®-Nominierung 2015.

TILLVÄXTSJUKAN | RADICALIZED (Klara Swantesson, SWE 2006, 8’00) – Sa. 28.11. (10:00) bis Mo. 30.11.2020 (10:00)
33 Jahre hat sich Ulla-Britt als Lehrerin um unzählige Kinder, ihren Lernfortschritt und ihre Sorgen gekümmert, nun ist sie müde – Diagnose „Burnout“. Eine radikale Wende ist notwendig.

La Plongeuse | The Diver (Iulia Voitova, FRA 2018, 4’09) – Mo. 30.11. (10:00) bis Mi. 2.12.2020 (10:00)
Eine professionelle Turmspringerin wird von ihrem Trainingsprogramm und ihrem Trainer bestimmt bis zu große Erschöpfung - oder doch Widerstand? - in ihr aufkommt; ist der Masseur eine wirkliche Hilfe?

In Her Boots (Kathrin Steinbacher, AT 2019, 6’02) – Mi. 2.12. (10:00) bis Sa. 5.12.2020 (10:00)
Hedi denkt und handelt nicht so logisch wie früher, das bedeutet aber nicht, dass sie nicht mehr selbständig unterwegs sein kann. Die Wanderschuhe können noch so alt sein, sie gehören Hedi und sie kann sie tragen solange sie möchte. (BAFTA-nominierter Film)

Freaks Of Nurture (Alexandra Lemay, CAN 2018, 6’28) – Sa. 5.12. (10:00) bis So. 6.12.2020 (10:00)
Alleinerziehende Mutter, Pflegemutter und Hundezüchterin – für alle da sein, ist eine große Aufgabe, die finanziell nicht besonders reich macht und irgendjemand bleibt dabei auf der Strecke.

Nadirah: Coal Woman (Kate Jessop, UK 2019, 2’23, Negar Elodie Behzadi/writer/producer) – So. 6.12. (10:00) bis Mo. 7.12.2020 (10:00)
Im Fann-Gebirge in Tadschikistan gilt die Arbeit der Bergarbeiterinnen als "ayb" – beschämend. Der Film erzählt die Geschichte einer Bergarbeiterin, die sich von den schlechten Rahmenbedingungen nicht ihre eigene Würde rauben lässt.

Event auf Facebook

Flyer als PDF-Download

In Kooperation mit Tricky Women/Tricky Realities und der Brunnenpassage.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgb      Logo MA57 Frauenservice StadtWien