News:

4. Weltfrauenhauskonferenz 2019 in Taiwan

.

Ein Team des Verein AÖF – Autonome Österreichische Frauenhäuser ist von 5.-8. November 2019 bei der 4. Weltfrauenhauskonferenz 2019 in Kaohsiung/Taiwan vertreten, bei der wir auch das Stadtteilprojekt StoP – Stadtteile...

Weiterlesen

Das war die Matinee "Hellwach" 2019

.

Das war die Matinee Hellwach 2019 Auch dieses Jahr fand am internationalen Tag des Friedens, dem 21. September die Matinee Hellwach wieder in der Wiener Staatsoper, veranstaltet vom AÖF - Verein...

Weiterlesen

15 Jahre Frauenhaus Burgenland

.

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 15 Jahre Frauenhaus Burgenland! Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Burgenland sein 15jähriges Bestehen. Als letztes der 15 autonomen Frauenhäuser wurde es 2004 gegründet – damit bekam auch...

Weiterlesen

Frauenhelpline-Spot auf y-doc Wartezimmer-TV

.

Der neueste Info-Spot der Frauenhelpline 0800 222 555 „Keine Ausreden bei Gewalt“, der 2017 durch die Agentur gantnerundenzi realisiert und im Vorjahr mit dem Preis für besten Fundraising-Spot des Jahres...

Weiterlesen

20 Jahre Frauenhaus Innviertel

.

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 20 Jahre Frauenhaus Innviertel! Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Innviertel (gegründet 1999) sein 20jähriges Bestehen. Stolz können die Mitarbeiterinnen auf 20 Jahre Engagement zurückblicken, in denen sie...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

 

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 world shelter conference 2019 banner

 

Online-Kurs "Fünf Anzeichen der Gewalt an älteren Menschen"

Als eines der Ergebnisse des EU-Projekts WHOSEFVA - „Arbeiten mit Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen“, an dem der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser mitgearbeitet hat, steht nun der den Online-Kurs: "5 Anzeichen der Gewalt an älteren Frauen" zur Verfügung:

Link zum Online-Kurs: 5 Anzeichen der Gewalt an älteren Frauen 

Der Kurs wurde von der Universität Tartu, Estland, im Rahmen des oben angeführten Projekts entwickelt und ist auch auf Englisch, Estnisch, Griechisch, Lettisch und weiteren Sprachen verfügbar.

Wir laden Sie ein sich zu registrieren und am Kurs teilzunehmen. Der Kurs besteht aus 4 Teilen mit jeweils 4-5 Informationsvideos zum Thema Gewalt gegen ältere Menschen und jeweils einem darauf folgenden kurzen Fragebogen.

Die Teilnahme geht ganz einfach und ist kostenlos.

Sie unterstützen damit das Projekt und helfen Gewalt gegen ältere Menschen zu erkennen oder zu verhindern.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien  BMASGK Logo klein