News:

Die Frauenhelpline 0800 222 555 in den Medien

.

Die Frauenhelpline gegen Gewalt 0800 222 555 war dieser Tage medial präsent: Birgit Wolf, Gewaltpräventionsexpertin und Mitarbeiterin der Frauenhelpline, sprach für das Portal Medianet zum Thema „Femizide: Verantwortung liegt auch bei...

Weiterlesen

Interview mit Maria Rösslhumer in "Die ZEIT"

.

"Männer, ihr seid dafür verantwortlich!" – AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer sprach im Interview in der aktuellen Ausgabe der ZEIT über die Frage, warum in Österreich so viele Frauen ermordet werden und...

Weiterlesen

Maria Rösslhumer im KURIER-Podcast

.

  Foto-Credit: Andrea Peller Anlässlich des mittlerweile 9. Mordes an einer Frau durch ihren (Ex-)Partner war AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer im Podcast des KURIER zu Gast und hat zum Thema "Frauenhass: Warum Männer...

Weiterlesen

Ringvorlesung "Eine von fünf" gewinnt Veronika-Fialka-Moser-Diversität…

.

Die Ringvorlesung „Eine von fünf“, die der Verein AÖF nunmehr seit 11 Jahren – mit wechselnden Schwerpunkten – in Kooperation mit der MedUni Wien und seit 2016 auch in Kooperation...

Weiterlesen

Schrittweise – Wege aus der Gewalt: Unsichtbare Gewalt an älteren Frauen

.

Die 4. Folge der Filmreihe Schrittweise – Wege aus der Gewalt, "Unsichtbare Gewalt an älteren Frauen" wurde veröffentlicht! Der mit Unterstützung des Sozialministeriums produzierte Film ist nun auf YouTube verfügbar (Klick...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2021 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

Liste Frauenmorde 2021 laut Medienberichten (PDF)

Liste Mordversuche an Frauen / schwere Gewalt 2021 (PDF)

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 27.5.

2021

 14  12

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Online-Kurs "Fünf Anzeichen der Gewalt an älteren Menschen"

Als eines der Ergebnisse des EU-Projekts WHOSEFVA - „Arbeiten mit Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung von gewaltbetroffenen älteren Frauen“, an dem der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser mitgearbeitet hat, steht nun der den Online-Kurs: "5 Anzeichen der Gewalt an älteren Frauen" zur Verfügung:

Link zum Online-Kurs: 5 Anzeichen der Gewalt an älteren Frauen 

Der Kurs wurde von der Universität Tartu, Estland, im Rahmen des oben angeführten Projekts entwickelt und ist auch auf Englisch, Estnisch, Griechisch, Lettisch und weiteren Sprachen verfügbar.

Wir laden Sie ein sich zu registrieren und am Kurs teilzunehmen. Der Kurs besteht aus 4 Teilen mit jeweils 4-5 Informationsvideos zum Thema Gewalt gegen ältere Menschen und jeweils einem darauf folgenden kurzen Fragebogen.

Die Teilnahme geht ganz einfach und ist kostenlos.

Sie unterstützen damit das Projekt und helfen Gewalt gegen ältere Menschen zu erkennen oder zu verhindern.

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien