Aktuelle Spendenaufrufe

      AÖF - Gewaltfreies Leben. Für Alle.

      Der Verein AÖF koordiniert und unterstützt er die autonomen Frauenhäuser, aber darüber hinaus leisten die Mitarbeiterinnen, Prävention auf allen Ebenen, durch zahlreiche Bewusstseinskampagnen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, zahlreiche Projekte und Aktivitäten zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Mädchen, Kindern. Aber auch durch konkrete Beratungsangebote, wie die telefonische Beratung bei der Frauenhelpline gegen Gewalt 0800/222 555 www.frauenhelpline.at und durch die Onlineberatung beim Helpchat www.haltdergewalt.at, und durch die aufsuchende Gemeinwesenarbeit in der Nachbarschaft mit StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt siehe www.stop-partnergewalt.at und zahlreiche weitere Projekte, auch EU-Projekte siehe www.aoef.at

      Finanzielle Unterstützung der AÖF-Frauenhäuser

      Jede Frau und jedes Kind hat ein Grundrecht vor Gewalt geschützt und unterstützt zu werden. Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und die Frauenhäuser engagieren sich seit Jahrzenten dafür. Unsere Arbeit und die der Frauenhäuser sind wichtiger denn je, denn Gewalt an Frauen hat ein alarmierendes Ausmaß angenommen. Immer mehr Frauen leben in Hochrisikosituationen und müssen um ihr Leben bangen. Jeder Euro, der in unsere Opferschutzeinrichtungen fließt, dient dazu Frauen und Kinder ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Frauenhäuser sind lebensrettende Einrichtungen, ohne sie gäbe es noch mehr Femizide in Österreich.

      StoP- Stadtteile ohne Partnergewalt

      StoP- Stadtteile ohne Partnergewalt – ist mehr als eine einmalige Bewusstseinskampagne. StoP ist ein zentraler Meilenstein im Gewaltschutz und Opferschutz. StoP stärkt und ermächtigt die Nachbarschaft aktiv gegen Gewalt an Frauen und Kindern aufzutreten.

      StoP will Gewalt an Frauen öffentlich sichtbarmachen und vor allem Femizide beenden. Jeder Cent, jeder Euro ist ein wichtiger Beitrag zur Verhinderung und Beendigung von Gewalt.  StoP ist Teil des Vereins AÖF. 

      Schutzengel Spendenaktion für das BAKHTI-Zentrum

      Helfen Sie gewaltbetroffene Mädchen und Burschen in Not. Unterstützen Sie das BAKHTI-EmPOWERmentzentrum durch die „Schutzengel – Spendenaktion

      Das BAKHTI-Zentrum ist ein gemeinsames Projekt zwischen dem Verein AÖF- Autonome Österreichische Frauenhäuser und der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie. Der Name BAKHTI wurde einem 14 jährigen Mädchen gewidmet, das von häuslicher Gewalt betroffen war und trotz Mut und Stärke von ihrem Bruder 2017 getötet wurde.

      BAKHTI will durch ein umfangreiches Programm anderen Mädchen dieses Schicksal ersparen, aber auch Burschen, die vor häuslicher Gewalt betroffen sind, stärken. Das Angebot gilt für Jugendliche, die Hilfe suchen, zwischen 14 und 25 Jahren.

      Spendenaufruf für #technometoowien

      Im Rahmen der Aktion #technometoowien enthüllt sich in der Szene ein erschütterndes System des Machtmissbrauch, das bereits zu viel Betroffene erzeugt hat.
      Spätestens seit #metoo wissen wir: Die mutmaßlichen Gewalttäter und Belästiger versuchen, die Betroffenen, Zeug*innen und Unterstützer*innen zu diskreditieren, einzuschüchtern und zu klagen. Um betroffene Personen zu schützen und den Tätern entgegenzutreten, benötigen wir dringend finanzielle Mittel für Rechtsbeistand und -beratung sowie gegebenenfalls therapeutische Hilfe.

      News:

      Austausch mit Justizministerin Alma Zadić

        Gestern waren unsere neuen Geschäftsführerinnen Alicja Świtoń und Maja Markanović-Riedl zum Kennenlernen und einem ersten Austausch mit Justizministerin Alma Zadić eingeladen. Wir bedanken uns für das spannende Gespräch und freuen uns...

      Weiterlesen

      Fachaustausch: "Krisen und ihre Auswirkungen auf Gewalt gegen Frauen und Fr…

      Im Rahmen des EU-Projekts "TRUST -  Standardisiert anwendbare Formen der Unterstützung und Instrumente in Krisensituationen" lud der Verein AÖF am 15. April 2024 zum Fachaustausch und zur Vernetzungsveranstaltung zum Thema...

      Weiterlesen

      AÖF am Podium bei Jubiläumstagung „Tatort Arbeitsplatz“

      Jubiläum 15 Jahre „Tatort Arbeitsplatz“: Gewalt in der Arbeitswelt als Spiegel unserer Gesellschaft und was wir dagegen tun können Die Gewerkschaften vida und GPA, die Arbeiterkammer (AK) Wien und der Weiße...

      Weiterlesen

      Neue Geschäftsführung des Vereins AÖF

      Mit Jänner 2024 haben Maja Markanović-Riedl (rechts im Bild) und Alicja Świtoń gemeinsam die Geschäftsführung des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser übernommen. Das gesamte Team des Vereins AÖF bedankt...

      Weiterlesen

      One Billion Rising Vienna 2024

      Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

      Weiterlesen

      Femizide und Mordversuche 2024

      Details siehe hier.

      Stand: 18.4.2024

      • 8

        Femizide

      • 20

        Mord- versuche / Schwere Gewalt

        Projekt-Partnerschaften

        Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von