Zum Auftakt der Ringvorlesung "Eine von fünf" sowie zum Auftakt der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" organisiert der Verein AÖF jedes Jahr im Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnerinnen der Ringvorlesung eine Auftaktveranstaltung.

       

      Über die Auftaktveranstaltung von "Eine von fünf" 2016:

      Zum Auftakt der interdisziplinären Ringvorlesung „Eine von fünf: Gewaltschutz für Frauen in allen Lebenslagen“ und der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ laden der Verein AÖF, das Department für Gerichtsmedizin der MedUni Wien und die Volksanwaltschaft am 24. November 2016 in die Volksanwaltschaft ein.

      Programmpunkte:

      Begrüßung & Moderation:
      •    Dr.in Gertrude Brinek, Volksanwältin

      Redebeiträge:
      •    Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Andrea Berzlanovich, Lehrveranstaltungsleiterin, Department für Gerichtsmedizin der MedUni Wien, Kommissionsmitglied der Volksanwaltschaft
      •    Mag.a Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF)
      •    Mag.a Daniela Grabovac, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Graz
      •    MMag.a Silke Mallmann, Leiterin des Projektes „Talitha – Beratungsstelle für Sexarbeiterinnen und Opfer von Menschenhandel“ beim Kärntner Caritasverband, Kommissionsmitglied der Volksanwaltschaft
      •    Günther Ogris, MA, Leiter SORA Meinungsforschungsinstitut
      •    Dr. Oliver Scheiber, Richter, Vorsteher des Bezirksgerichts Meidling/Wien

      Künstlerischer Beitrag:
      •    Hagnot Elischka & Katrin Kröncke

      Uhrzeit & Ort:
      16 bis 18 Uhr mit gemütlichem Ausklang am Buffet
      Volksanwaltschaft, 1015 Wien, Singerstraße 17 bei freiem Eintritt


      Um Anmeldung wird gebeten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder +43 (0) 1 515 05-204

      Programm zum Download: PDF


      Mehr Informationen zur interdisziplinären Ringvorlesung "Eine von fünf: Gewaltschutz für Frauen in allen Lebenslagen" finden Sie unter folgendem Link: Eine von fünf 2016


      Veranstaltet in Kooperation mit:

      Department für Gerichtsmedizin der Medizinischen Universität Wien

      Volksanwaltschaft

      Unterstützt durch:

      Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

      ÖH Med Wien

      pflegenetz

      News:

      One Billion Rising Vienna 2024

      Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

      Weiterlesen

      Cuvée Charité, ein Charity-Projekt zur Gewaltprävention, geht weiter

      Winzerinnen sammeln erfolgreich 2.500 Euro für den Verein AÖF im Rahmen des Charity-Projekts „Cuvée Charité“   Die Weinblüten, Frauenzimmer und VIN2 de Femme, drei engagierte Winzerinnengruppierungen bestehend aus zwölf Winzerinnen aus...

      Weiterlesen

      StoP mit dem Staatspreis für freiwilliges Engagement und Innovation ausgezeichne…

      Wir freuen uns über die Auszeichnung unseres Projekts StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt mit dem Staatspreis für freiwilliges und ehrenamtliches Engagement in der Kategorie Innovation. Am 4. Dezember 2023 wurde...

      Weiterlesen

      Alle Jahre wieder: Aktion Wunschzettel der AÖF-Frauenhäuser

      Schenken Sie gewaltbetroffenen Frauen und Kindern Freude mit der Aktion Wunschzettel der AÖF-Frauenhäuser Bereits seit mehr als 10 Jahren hilft die Aktion Wunschzettel Frauen und Kindern, die von physischer und/oder psychischer...

      Weiterlesen

      Zum Nachschauen: Online-Auftakt zur Ringvorlesung "Eine von fünf": „Do…

      Zum Nachschauen: Online-Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung "Eine von Fünf: Institutionelle und häusliche Gewalt" mit einer Podiumsdiskussion „Doppelt benachteiligt? – Ein gewaltfreies Leben für ALLE Frauen!"   Die diesjährige Ringvorlesung „Eine von fünf" thematisiert unterschiedlichste...

      Weiterlesen

      Femizide und Mordversuche 2024

      Details siehe hier.

      Stand: 26.2.2024

      • 7

        Femizide

      • 9

        Mord- versuche / Schwere Gewalt

        Projekt-Partnerschaften

        Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von