Terminkalender

        What, if… Was wäre wenn… Qué pasaría si...

        Datum (Beginn): Donnerstag, 07. Dezember 2023
        Datum (Ende): Donnerstag, 07. Dezember 2023
        Beginn: 19:00 

        Ende:  

         

         

        Donnerstag, 07. Dezember 2023, 19:00
             

        Lesung: Eva Reisinger liest aus ihrem Buch „Männer töten“
        Kampagne: „Feminismus nervt“ von Verena Hofer

        Was wäre, wenn die Welt ein sicherer Ort für alle Menschen wäre – für alle Geschlechter, unabhängig der Herkunft? Wenn speziell auch Gewalt an Frauen kein Thema sein müsste? Wenn Beziehungen und Partnerschaften angstfrei, auf Augenhöhe gestaltet werden? Wenn Männer und Frauen gleichen Lohn für gleiche Arbeit erhalten und Care-Arbeit fair aufgeteilt würde? Wenn einschränkende und diskriminierende Männer- und Frauenbilder aufgelöst würden? Im Rahmen der „16 Tage gegen Gewalt“ möchten wir uns mit der alltäglichen Gewalt, die Frauen begegnet, auseinandersetzen. Von Femiziden, der Ermordung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts, sexueller Gewalt bis zu sexistischen Darstellungen in den Medien - Gewalt gegen Frauen ist ein strukturelles und gesamtgesellschaftliches Problem. 

        An diesem Abend möchten wir unterschiedliche Ansätze beleuchten, wie Frauen schreibend und postend Machtverhältnisse umdrehen und die Opferrolle hinter sich lassen. Provokant, bitterböse oder humorvoll überspitzend gelingt es so, Denkräume zu eröffnen, die uns erahnen lassen, wie sich eine Welt ohne Gewalt gegen Frauen anfühlen könnte.

        Veranstaltet von: Caritas Auslandshilfe und Caritas WirkRaum

        Ort: WirkRaum Dornbirn, Bahnhofstraße 9, 6850 Dornbirn

        Eintritt: kostenlos

        max. Teilnehmer*innenzahl: unbeschränkt

        Anmeldung: erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

        Bauliche Barrierefreiheit (keine Stufen/barrierefreies WC): ja

        ÖGS/Schriftdolmetschung: nein

        News:

        Fachaustausch: "Krisen und ihre Auswirkungen auf Gewalt gegen Frauen und Fr…

        Im Rahmen des EU-Projekts "TRUST -  Standardisiert anwendbare Formen der Unterstützung und Instrumente in Krisensituationen" lud der Verein AÖF am 15. April 2024 zum Fachaustausch und zur Vernetzungsveranstaltung zum Thema...

        Weiterlesen

        AÖF am Podium bei Jubiläumstagung „Tatort Arbeitsplatz“

        Jubiläum 15 Jahre „Tatort Arbeitsplatz“: Gewalt in der Arbeitswelt als Spiegel unserer Gesellschaft und was wir dagegen tun können Die Gewerkschaften vida und GPA, die Arbeiterkammer (AK) Wien und der Weiße...

        Weiterlesen

        Neue Co-Geschäftsführung des Vereins AÖF

        Mit Jänner 2024 haben Maja Markanović-Riedl (rechts im Bild) und Alicja Świtoń gemeinsam die Geschäftsführung des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser übernommen. Das gesamte Team des Vereins AÖF bedankt...

        Weiterlesen

        One Billion Rising Vienna 2024

        Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

        Weiterlesen

        Cuvée Charité, ein Charity-Projekt zur Gewaltprävention, geht weiter

        Winzerinnen sammeln erfolgreich 2.500 Euro für den Verein AÖF im Rahmen des Charity-Projekts „Cuvée Charité“   Die Weinblüten, Frauenzimmer und VIN2 de Femme, drei engagierte Winzerinnengruppierungen bestehend aus zwölf Winzerinnen aus...

        Weiterlesen

        Femizide und Mordversuche 2024

        Details siehe hier.

        Stand: 15.4.2024

        • 8

          Femizide

        • 19

          Mord- versuche / Schwere Gewalt

          Projekt-Partnerschaften

          Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von