Terminkalender

        Mental Load und gleichberechtigte Elternschaft als Gewaltprävention

        Datum (Beginn): Montag, 27. November 2023
        Datum (Ende): Montag, 27. November 2023
        Beginn: 18:30 

        Ende: 21:00 

         

         

        Montag, 27. November 2023, 18:30 - 21:00
             

        Mental Load meint die unsichtbaren Aufgaben im Unternehmen „Familie“, welche meist auf den Schultern der Frau* allein lasten. Es bezeichnet das daran denken, planen, organisieren und umsetzen der vielen kleinen und großen Dinge, die zur Haushalts- und Care-Arbeit gehören und für die sich Frauen* oft automatisch verantwortlich fühlen. Verstärkt wird dieses Ungleichgewicht mit der Geburt eines Kindes, aber auch Frauen* ohne Kinder erleben diese mentale Überlastung des sich ständig verantwortlich Fühlens und der 1000 To-Do´s im Kopf.

        Auch nach einer Trennung mit ausgedehntem Kontaktrecht durch den Vater* übernehmen überwiegend Frauen* diese Aufgaben. Es ist kein persönliches Versagen von Frauen*, das alles nicht zu schaffen. Es ist ein strukturelles Problem, welches Frauen* benachteiligt und zur absoluten Erschöpfung führen kann. Gleichberechtigte Elternschaft kann die Gewaltwahrscheinlichkeit in Familien um bis zu 2/3 reduzieren und ist damit eine der effektivsten Präventionsmaßnahmen.

        Der Vortrag ist offen für alle Personen, auch für Paare oder Männer*

        Methode: Vortrag mit anschließender Diskussionsmöglichkeit

        Leitung: DSPin Barbara Schrammel MSc, Sozialpädagogin, Psychotherapeutin (Psychodrama) und Beraterin Mag.a Marisa Elisa Rosanelli, B.A. Psychosoziale Beraterin und Juristin

        Veranstaltet von: Frauen* beraten Frauen*

        Ort: Online/ Zoom Meeting

        Eintritt: kostenlos

        max. Teilnehmer*innenzahl: 100

        Anmeldung: unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., Nach erfolgter Anmeldung erhalten sie einige Tage vor Veranstaltungsbeginn den Teilnahmelink.

        Event-Link: https://us06web.zoom.us/j/89225780693

        Bauliche Barrierefreiheit (barrierefreies WC, keine Stufen): /

        Schriftdolmetschung/ÖGS: Nein

         

        News:

        Fachaustausch: "Krisen und ihre Auswirkungen auf Gewalt gegen Frauen und Fr…

        Im Rahmen des EU-Projekts "TRUST -  Standardisiert anwendbare Formen der Unterstützung und Instrumente in Krisensituationen" lud der Verein AÖF am 15. April 2024 zum Fachaustausch und zur Vernetzungsveranstaltung zum Thema...

        Weiterlesen

        AÖF am Podium bei Jubiläumstagung „Tatort Arbeitsplatz“

        Jubiläum 15 Jahre „Tatort Arbeitsplatz“: Gewalt in der Arbeitswelt als Spiegel unserer Gesellschaft und was wir dagegen tun können Die Gewerkschaften vida und GPA, die Arbeiterkammer (AK) Wien und der Weiße...

        Weiterlesen

        Neue Co-Geschäftsführung des Vereins AÖF

        Mit Jänner 2024 haben Maja Markanović-Riedl (rechts im Bild) und Alicja Świtoń gemeinsam die Geschäftsführung des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser übernommen. Das gesamte Team des Vereins AÖF bedankt...

        Weiterlesen

        One Billion Rising Vienna 2024

        Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

        Weiterlesen

        Cuvée Charité, ein Charity-Projekt zur Gewaltprävention, geht weiter

        Winzerinnen sammeln erfolgreich 2.500 Euro für den Verein AÖF im Rahmen des Charity-Projekts „Cuvée Charité“   Die Weinblüten, Frauenzimmer und VIN2 de Femme, drei engagierte Winzerinnengruppierungen bestehend aus zwölf Winzerinnen aus...

        Weiterlesen

        Femizide und Mordversuche 2024

        Details siehe hier.

        Stand: 15.4.2024

        • 8

          Femizide

        • 19

          Mord- versuche / Schwere Gewalt

          Projekt-Partnerschaften

          Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von