News:

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

HelpChat während der Corona-Krise täglich von 15 bis 22 Uhr

.

                                                   Zusätzlich zur Frauenhelpline 0800 222 555 bietet auch...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne

.

              Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne Das Corona-Virus und die notwendigen Quarantänemaßnahmen zwingen uns für die nächsten Wochen eine veränderte Lebenssituation auf. Viele Familien werden die...

Weiterlesen

Neuer Spot „Hol dir Hilfe“ zu Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern

.

Bei einer Pressekonferenz Ende Jänner wurde der neue Spot der autnomen Frauenhäuser „Sei nicht so wie ich – Hol dir Hilfe" zum Thema Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern...

Weiterlesen

Neues Frauenhaus Tirol eröffnet

.

"Schrittweise und kein bisschen leise" Nach 18 Jahren der Ausdauer und Beharrlichkeit fand am 23. November 2019 die feierliche Eröffnung des neuen Tiroler Frauenhauses in Innsbruck statt. Es war ein unglaublich...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt
 28.4.2020   7  13

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

PA 15.10.2014 Silber für Prozessbegleitung für Opfer von Gewalt in Österreich

Europäisches Netzwerk WAVE reicht die Prozessbegleitung für den Future Policy Award 2014 als innovative und vorbildliche Maßnahme ein – und sie gewinnt!


Wien/Genf, 15.10.2014 Gestern wurde die österreichische Prozessbegleitung mit dem Future Policy Award in Genf mit Silber ausgezeichnet. Der „Oscar für gute Gesetze“ würdigte 2014 politische Lösungen zur Beendigung von Gewalt an Frauen und Mädchen. Die Prozessbegleitung überzeugte dabei als vorbildliche Unterstützung für Opfer von Gewalt bei Strafprozessen und Zivilprozessen. 

Seit 2006 haben Opfer von Gewaltverbrechen in Österreich den rechtlichen Anspruch auf kostenlose psychosoziale Betreuung und anwaltliche Vertretung im Strafverfahren und seit 2009 Anspruch auf psychosoziale Prozessbegleitung im Zivilverfahren. Die Anzahl der Opfer, die die Prozessbegleitung in Anspruch nehmen, wächst stetig. 2013 waren es etwa 6.900.

Das europäische Netzwerk gegen Gewalt an Frauen mit Sitz in Wien, WAVE (Women Against Violence Europe) wurde dazu eingeladen, innovative und vorbildliche Maßnahmen für den Future Policy Award einzureichen. WAVE reichte die Prozessbegleitung in Österreich ein.

„Wir haben die Prozessbegleitung für den Award eingereicht, weil es ein wichtiges Gesetz ist, Opfer stärkt und zur Beendigung von Gewalt an Frauen und Mädchen beiträgt. Besonders auch für Frauen, die von geschlechtsspezifischer Gewalt und sexueller Gewalt betroffen sind, ermöglicht das Gesetz eine umfassende und professionelle Unterstützung sowohl in Strafprozessen als auch in Zivilprozessen. Die kostenlose Prozessbegleitung ist eine immens wichtige Maßnahme zum Schutz von Opfern von Gewalt und  bestärkt Frauen, vor Gericht zu gehen und ihre Rechte durchzusetzen. Umso wichtiger wäre es, dass es zu keinen Einsparungen in diesem Bereich kommt, und dass die juristische Prozessbegleitung auch für den Zivilprozess eingeführt wird“, betont Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin von WAVE und des Vereins AÖF.

Das in Hamburg ansässige World Future Council vergibt den Future Policy Award seit 2009 jährlich, in diesem Jahr in Partnerschaft mit UN-Women und der Interparlamentarischen Union (IPU).

„Der Future Policy Award würdigt Gesetze, die es uns erleichtern, das Richtige zu tun. Wir brauchen Gesetze für eine gerechte Welt, in der die Rechte zukünftiger Generationen geschützt werden“, unterstreicht Jakob von Uexküll, Gründer des World Future Council und des Alternativen Nobelpreises.

Als Vertreterin von WAVE war Rosa Logar, Gründerin des Netzwerks und Vorstandsfrau von WAVE, bei der  Preisverleihung am 14. Oktober in Genf vertreten. Logar ist auch Geschäftsführerin der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie, die im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz Prozessbegleitungen durchführt.

Eine Übersicht über alle Prozessbegleitungseinrichtungen in Österreich ist auf der Website des Justizministeriums angeführt: Übersicht
Weiterführende Information zur Prozessbegleitung ist ebenfalls auf der Seite des Justizministeriums abrufbar: Information 

 

Rückfragehinweis:
WAVE – Women Against Violence Europe: Maria Rösslhumer: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Mobil: 0664/793 07 89

Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser: Silvia Samhaber: E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Telefon: 01/544 08 20-23

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien