News:

Ringvorlesung "Eine von fünf" gewinnt Veronika-Fialka-Moser-Diversität…

.

Die Ringvorlesung „Eine von fünf“, die der Verein AÖF nunmehr seit 11 Jahren – mit wechselnden Schwerpunkten – in Kooperation mit der MedUni Wien und seit 2016 auch in Kooperation...

Weiterlesen

Schrittweise – Wege aus der Gewalt: Unsichtbare Gewalt an älteren Frauen

.

Die 4. Folge der Filmreihe Schrittweise – Wege aus der Gewalt, "Unsichtbare Gewalt an älteren Frauen" wurde veröffentlicht! Der mit Unterstützung des Sozialministeriums produzierte Film ist nun auf YouTube verfügbar (Klick...

Weiterlesen

Rückblick: Wanderausstellung "Silent Witnesses" in Eisenstadt

.

      Fotos (C) Carmen Barger / Amt der Burgenländischen Landesregierung Diesen Winter machten die "Silent Witnesses" auch im Amt der burgenländischen Landesregierung in Eisenstadt Station. Die Ausstellung wurde auf Initiative von...

Weiterlesen

Wunschzettel 2020: TCHIBO spendet an AÖF-Frauenhäuser

.

Schon zum zweiten Mal spendet TCHIBO an die AÖF-Frauenhäuser – heuer sind es zahlreiche Spielsachen sowie Gutscheine für Kaffee und Kuchen. Alle Frauenhaus-Mitarbeiterinnen freuen sich sehr, damit den Frauen und...

Weiterlesen

Menschenrechtspreis 2020 geht an AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer

.

                          Vizepräsidentin Terezija Stoisits, Preisträgerin Maria Rösslhumer und Präsidentin Barbara Helige (v.l.n.r.). Fotos (C) Österreichische Liga für Menschenrechte   Der Menschenrechtspreis der Österreichischen Liga für Menschenrechte wurde dieses Jahr an AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer verliehen...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2021 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

Liste Frauenmorde 2021 laut Medienberichten (PDF)

Liste Mordversuche an Frauen / schwere Gewalt 2021 (PDF)

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 7.4.

2021

 7  4

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Frauentag 2021: Webinar "Frauen, Corona & Gesundheit"

Coverbild Webinar Frauentag 06 03 2021

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2021

Samstag, 6.3.2021, 16:00 - 18:30 Uhr, online

in Kooperation mit der VHS Urania

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erforderlich bis spätenstens 5.3., 15 Uhr unter www.vhs.at/de/k/287543411

Vortrag „Die Krise bezahlen die Frauen“ und Präsentation des Sammelbands „Frauengesundheit und Corona“ 

 

Die Corona-Pandemie hat das Leben von uns allen verändert und notwendige Verschärfungen gebracht. Jedoch sind es vielfach Frauen – und besonders Mütter –, die die Krise bezahlen, indem sie aufgrund von Schließungen von Schulen und Betreuungseinrichtungen aus dem Arbeitsmarkt in den häuslichen Bereich zurückgedrängt wurden. Quarantänemaßnahmen bewirkten darüber hinaus eine Zunahme der häuslichen Gewalt. Die diesjährige Frauentagsveranstaltung der VHS Urania greift diese Themen auf und beleuchtet in Vorträgen, Diskussion und Film die verschiedenen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Gesundheit und Lebenssituation von Frauen.

Programm:

Begrüßung:
Doris Zametzer, Direktorin VHS Wiener Urania
Kristina Hametner, Leiterin des Büros für Frauengesundheit und Gesundheitsziele
Maria Rösslhumer, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

Eröffnung:
Elfriede Preschern, Vizepräsidentin des Fördervereins der VHS Wiener Urania

Präsentation des Sammelbands „Frauengesundheit und Corona“ des Wiener Programms für Frauengesundheit durch die Projektleiterinnen Ulrike Repnik und Denise Schulz-Zak.
Kurzvorträge der Autorinnen Nadja Asbaghi-Namin (Wiener Flüchtlingshilfe, FSW), Maria Bernhart (FEM), Gabriele Scherndl (Der Standard), Manuela Vollmann (ABZ*AUSTRIA), Alexandra Grasl-Akkilic
Vortrag von Maria Rösslhumer, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF): „Die Krise bezahlen die Frauen“

Moderation:
Brigitte Neichl, VHS Wiener Urania, Schwerpunkt Frauen
Ulrike Repnik, Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele
Denise Schulz-Zak, Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele
Maria Rösslhumer, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser

Eine Kooperation zwischen Wiener Programm für Frauengesundheit/Büro für Frauengesundheit und Gesundheitsziele der Stadt Wien, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) und der VHS Wiener Urania

Der Übersicht halber wurde auf die Nennung von akademischen Titeln verzichtet.

Veranstaltung auf Facebook

 

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien