Home Sweet Home - 40 Jahre Frauenhausbewegung in Österreich

      Preis: 15.00 EUR
      Anzahl:

      Anlässlich des Jubiläums 40 Jahre Frauenhausbewegung Österreich wurde die Filmemacherin Susanne Riegler vom Verein Autonome Österreichisch e Frauenhäuser beauftragt einen Dokumentarfilm zu drehen.

      Der Film verschafft nicht nur einen Rückblick, sondern zeigt vor allem die gesellschaftspolitische Dimension der Frauenhausarbeit – jetzt und auch für die Zukunft – auf. Er beschreibt die Entwicklung, Bedeutung und Vielfalt der Frauenhäuser, in städtischen als auch in ländlichen Gebieten.

      Im Fokus stehen die Geschichten der Frauen und Kinder. Für sie beginnt in dem Moment, in dem sie Zuflucht und Schutz in einem Frauenhaus suchen, oft ein komplett neues Leben – ein Leben, das mit Hilfe der Frauenhausmitarbeiterinnen auf ein neues Fundament gestellt wird und zwar nicht nur materiell. Diesen enormen Kraftakt beiderseits, der nach außen hin praktisch nicht wahrgenommen wird, will der Film fassbar und begreifbar machen.

      Wir weisen darauf hin, dass bei jeder öffentlichen Vorführung des Filmes die AKM  zu informieren ist, bzw. eine entsprechende AKM-Abgabe zu entrichten ist. Falls für die Vorführung Eintritt verlangt wird, beträgt die AKM-Abgabe 2% des Eintritts, wird kein Eintritt verlangt - 3 Cent pro Person/TeilnehmerIn. Bitte kontaktieren Sie gegebenenfalls die AKM direkt: www.akm.at, Marietta Pamer, Geschäftsbereich Lizenzen, Abteilung Lizenzen Überregional, marietta.pamer(at)akm.at, Telefon +43(0)50717-19512

      Dokumentrafilm, Ö 2018, HD, 16:9, Länge: 46 min.

      Regie und Konzept: Susanne Riegler
      Schnitt: Edith Bachkönig
      Sprecherin: Andrea Eckert
      Musik: Melissa Coleman/ Monika Lang
      Produktion: Susanne Riegler

      Filmtrailer: https://www.youtube.com/watch?v=D2XTGs-g8Ig&feature=youtu.be&t=5

      Copyright MAXXmarketing GmbH
      JoomShopping Download & Support

      Femizide und Mordversuche 2024

      Details siehe hier.

      Stand: 26.2.2024

      • 7

        Femizide

      • 9

        Mord- versuche / Schwere Gewalt

        Projekt-Partnerschaften

        Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von