News:

Neue Spots: Zivilcourage gegen Partnergewalt und Männer gegen Gewalt an Frauen

.

Nachbar*innen sind sehr wichtig bei häuslicher Gewalt und insbesondere in Zeiten der Covid-19-Krise: Sie können Gewalt verhindern, indem sie die Gewalthandlung unterbrechen oder rechtzeitig Hilfe holen. Hier unser neuer Spot wie...

Weiterlesen

HelpChat während der Corona-Krise täglich von 15 bis 22 Uhr

.

                                                   Zusätzlich zur Frauenhelpline 0800 222 555 bietet auch...

Weiterlesen

Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne

.

              Die Frauenhelpline 0800 222 555 hilft auch in Zeiten von Quarantäne Das Corona-Virus und die notwendigen Quarantänemaßnahmen zwingen uns für die nächsten Wochen eine veränderte Lebenssituation auf. Viele Familien werden die...

Weiterlesen

Neuer Spot „Hol dir Hilfe“ zu Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern

.

Bei einer Pressekonferenz Ende Jänner wurde der neue Spot der autnomen Frauenhäuser „Sei nicht so wie ich – Hol dir Hilfe" zum Thema Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern...

Weiterlesen

Neues Frauenhaus Tirol eröffnet

.

"Schrittweise und kein bisschen leise" Nach 18 Jahren der Ausdauer und Beharrlichkeit fand am 23. November 2019 die feierliche Eröffnung des neuen Tiroler Frauenhauses in Innsbruck statt. Es war ein unglaublich...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

Mordfälle

Frauenmorde und Mordversuche 2020 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – seit 2014 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt
 28.4.2020   7  13

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Hozier und Saoirse Ronan setzen ein Zeichen gegen Gewalt

Hozier und Saoirse Ronan setzen mit „Cherry Wine“-Clip gemeinsames Zeichen im Kampf gegen häusliche Gewalt.

Mit seiner neuen Single Cherry Wine“ und dem dazugehörigen Video setzt der gefeierte Singer und Songwriter Hozier ein unmissverständliches Zeichen im Kampf gegen häusliche Gewalt: Nicht nur der Videoclip, der am Valentinstag (14. Februar) Premiere feierte, soll mehr Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken, denn Hozier, Columbia Records, Island Records und Sony/ATV Music Publishing werden ihre Einnahmen aus den Downloads dieser besonderen Single an Stiftungen spenden, die sich im jeweiligen Absatzland gegen häusliche Gewalt engagieren. Es handelt sich dabei um Organisationen, die Opfer von Misshandlungen und häuslicher Gewalt sowie Hinterbliebene aktiv unterstützen und darüber hinaus auch in den Bereichen Interessenvertretung und Aufklärung tätig sind.

Zur Single: Cherry Wine


Die Hauptrolle im Video zu „Cherry Wine“ übernimmt die zweifach Oscar-nominierte Schauspielerin Saoirse Ronan: Die gefeierte „Brooklyn“-Hauptdarstellerin spielt eine junge Frau, die unter körperlicher Gewalt in ihrer Beziehung leidet. In einer weiteren Rolle ist der irische Serien-Star Moe Dunford („Game of Thrones“, „Vikings“) zu sehen, während die irische Emmy-Gewinnerin Dearbhla Walsh Regie führte.

Hozier hat den Song „Cherry Wine“ aus der Perspektive eines männlichen Missbrauchsopfers geschrieben: Im Songtext gewährt er tiefe Einblicke in die Dynamik einer solchen Beziehung, in der ein Partner Gewalt gegen den anderen ausübt, indem er auch die Rechtfertigungsversuche beleuchtet, die häufig mit Fällen von häuslicher Gewalt einhergehen. Experten sprechen von Mechanismen, die den misshandelten Partner fest im Griff haben, für Schamgefühle bei den Opfern sorgen und häufig sogar zu einer Schuldverschiebung vom Täter zum Opfer führen.

Über seine kommende Charity-Single und die dazugehörige Kampagne sagte Hozier: „Häusliche Gewalt ist in unserer Gesellschaft seit langer Zeit ein massives Problem, die Zahlen sind einfach schockierend. Und die Folgen sind dramatisch: Ganze Familien gehen daran kaputt, die Gemeinschaft leidet darunter und das zum Teil über Generationen. Mit dem Song ‘Cherry Wine’ wollte ich zeigen, wie schwierig es ist, mit häuslicher Gewalt umzugehen und welche Dynamik eine derartige Beziehung auszeichnet. Ich fühle mich wirklich geehrt, dass Saoirse Ronan, Dearbhla Walsh und Moe Dunford mich dabei unterstützen, die Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken."

„Ich bin ebenso geehrt, gemeinsam mit Hozier und mit der Veröffentlichung der Charity-Single ‘Cherry Wine’ ein Bewusstsein für dieses Thema und die #FaceUpToDomesticViolence-Kampagne schaffen zu können. Der Song zählte sowieso zu meinen Lieblingsstücken von seinem Album. Ich hoffe, dass wir mit dem Song und dem Video mehr Aufmerksamkeit auf dieses Thema und die Vielschichtigkeit dieses Problems lenken können. Hoffentlich können wir damit Menschen helfen, die in diesem Gewaltkreislauf gefangen sind“, so Saoirse Ronan.

Mag.a Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin der Frauenhelpline bedankt sich herzlich bei Hozier und seinem Team dafür, „dass die Kampagne das Thema Gewalt an Frauen und Mädchen mitberücksichtigt und auf das große gesellschaftspolitische Problem hinweist. Wir freuen uns immer, wenn Künstler und Künstlerinnen ein aktives Zeichen gegen Gewalt setzen und engagiert für ein Ende der Gewalt auftreten. Mit dem Song und dem Video 'Cherry Wine' ist es Hozier ausgezeichnet gelungen, Gewaltübergriffe an Frauen nicht zu verharmlosen oder zu bagatellisieren, sondern als klare Verletzung von Frauenrechten darzustellen. Danke für dieses positive künstlerische Beispiel.“

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgbBMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien