News:

Dialog Zukunftswerkstatt #EqualPay am 20. Februar 2020

.

Herzliche Einladung zum Dialog Zukunftswerkstatt #EqualPayFakten, Ideen & Konzepte 20. Februar 2020Einlass ab 16:30 Uhr I Workshops 17-20 Uhrmit anschließendem Ausklang/NetworkingTechnische Universität Wien Festsaal, Karlsplatz 13, 1040 WienInfo unter www.equal-pay-day.at und...

Weiterlesen

Neuer Spot „Hol dir Hilfe“ zu Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern

.

Bei einer Pressekonferenz Ende Jänner wurde der neue Spot der autnomen Frauenhäuser „Sei nicht so wie ich – Hol dir Hilfe" zum Thema Männer(arbeit) gegen Gewalt an Frauen und Kindern...

Weiterlesen

Aktion Wunschzettel 2019: Herzlichen Dank!

.

    Durch die Aktion Wunschzettel sind anlässlich Weihnachten 2019 zahlreiche Sach- und Geldpsenden eingelangt. Zum Teil wurden diese direkt in die Frauenhäuser geliefert, zum anderen Teil konnte der AÖF – Verein...

Weiterlesen

Weihnachtsfreude von Tchibo für die AÖF-Frauenhäuser

.

Die Mitarbeiterinnen und Betreuerinnen der AÖF-Frauenhäuser sind sehr bemüht, den Frauen und Kindern Weihnachten und die Feiertage besonders schön und liebevoll zu gestalten – so können sie die schlimmen und...

Weiterlesen

Neues Frauenhaus Tirol eröffnet

.

"Schrittweise und kein bisschen leise" Nach 18 Jahren der Ausdauer und Beharrlichkeit fand am 23. November 2019 die feierliche Eröffnung des neuen Tiroler Frauenhauses in Innsbruck statt. Es war ein unglaublich...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

 

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 world shelter conference 2019 banner

 

Podiumsdiskussion zur Sexualstrafrechtsreform

Ein NEIN muss genügen

Flyer Gruene StGBWann: Dienstag: 26. Mai 2015, 18:30 Uhr
Wo: Grünes Haus, Lindengasse 40, 1070 Wien, Großer Saal
Am Podium: Dr.in Michaela Tulipan, Mag.a Maria Rösslhumer, Mag. Albert Steinhauser
Moderation: Mag.a Daniela Musiol

Programm: PDF

Der Entwurf zum Strafrechtsänderungsgesetz 2015 sieht wichtige Reformen in unterschiedlichen Bereichen des Strafrechts vor. Cybermobbing soll zukünftig besser geahndet und psychische Gewalt gegen Frauen effizienter bekämpft werden. Bisher als Kavaliersdelikte verharmloste Übergriffe sollen als sexuelle Belästigung bestraft werden können. Im Bereich massiver sexueller Übergriffe soll eine bestehende Lücke geschlossen werden: Opfer müssen nicht mehr beweisen, dass sie sich körperlich gewehrt haben.

Über diese und andere spannende Aspekte der geplanten Reform werden Expertinnen und Experten in verständlicher Sprache informieren.

Es diskutieren:

  • Dr.in Michaela Tulipan, Rechtsanwältin
  • Mag.a Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser
  • Mag. Albert Steinhauser, Nationalratsabgeordneter und Justizsprecher der Grünen

Moderation: Mag.a Daniela Musiol, Nationalratsabgeordnete und Demokratie, Familien- und Verfassungssprecherin der Grünen

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien  BMASGK Logo klein