News:

15 Jahre Frauenhaus Burgenland

.

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 15 Jahre Frauenhaus Burgenland! Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Burgenland sein 15jähriges Bestehen. Als letztes der 15 autonomen Frauenhäuser wurde es 2004 gegründet – damit bekam auch...

Weiterlesen

Frauenhelpline-Spot auf y-doc Wartezimmer-TV

.

Der neueste Info-Spot der Frauenhelpline 0800 222 555 „Keine Ausreden bei Gewalt“, der 2017 durch die Agentur gantnerundenzi realisiert und im Vorjahr mit dem Preis für besten Fundraising-Spot des Jahres...

Weiterlesen

20 Jahre Frauenhaus Innviertel

.

Herzliche Gratulation zum Jubiläum 20 Jahre Frauenhaus Innviertel! Dieses Jahr feiert das Frauenhaus Innviertel (gegründet 1999) sein 20jähriges Bestehen. Stolz können die Mitarbeiterinnen auf 20 Jahre Engagement zurückblicken, in denen sie...

Weiterlesen

Pressekonferenz am 18. Juni 2019: Was wir von der neuen Regierung erwarten

.

Armutskonferenz - gemeinsame Pressekonferenz Sukzessive ernstzunehmende Umsetzung einer echten Gleichstellungspolitik, einer wirksamen Gewaltprävention sowie eine starke Investition in die soziale Sicherheit von Frauen und Kindern.   Die Dachorganisation AÖF und die Autonomen Österreichischen...

Weiterlesen

Film „Unsichtbare Gewalt an älteren Frauen“ (Schrittweise - Folge 4)

.

Sozialministerium setzt weitere Maßnahmen gegen Gewalt an älteren MenschenAnlässlich des "Internationalen Tages gegen Gewalt an älteren Menschen" (World Elder Abuse Awareness Day) am 15. Juni stellte das Sozialministerium eine weitere...

Weiterlesen

Social Media Links

Facebook-Button

Twitter Buttoninstagram Button für Youtube  linkedin 128

 

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

 world shelter conference 2019 banner

 

Save the Date: HELLWACH – Matinee in der Wiener Staatsoper für ein Ende der Gewalt an Frauen und Kindern

Flyer Hellwach 2018 cover web

Fr, 21.09.2018 | 11:00 Uhr
Wiener Staatsoper | Gustav Mahler-Saal | 1010 Wien

Eintrittskarte: € 36, erhältlich an den Bundestheaterkassen bzw. unter www.wiener-staatsoper.at.

Am 21. September findet jährlich weltweit der Internationale Tag des Friedens statt. Gewaltfrei und in Frieden zu leben ist ein Menschenrecht. Das nimmt der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) im Kooperation mit dem europäischen Netzwerk WAVE (Women Against Violence Europe) zum Anlass für eine Veranstaltung mit Lesungen und Musik im Gustav Mahler-Saal der Wiener Staatsoper. Ziel von HELLWACH ist es, einmal mehr auf das enorme Ausmaß an Gewalt an Frauen und Kindern und das Recht auf ein Leben in Frieden für alle Menschen aufmerksam zu machen. Außerdem wird 2018 das Jubiläum 40 Jahre Österreichische Frauenhausbewegung gefeiert.

Europaweit werden 62 Millionen Frauen ab dem 15. Lebensjahr Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt – in Österreich ist jede 5. Frau betroffen. 2013 hat Österreich die Istanbul-Konvention (Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen) ratifiziert. Jedoch gibt es nach wie vor gravierende Lücken und Defizite im Opferschutz. Eine signifikante Erhöhung der Mittel für Gleichstellung, Gewaltschutz und -prävention und opferschutzorientierten Täterarbeit in ganz Österreich würde die Situation von hochrisikogefährdeten Frauen und Kindern und deren Schutz vor wiederholter Gewalt wesentlich verbessern.

Vorläufiges Programm:

Moderation: Dr. Thomas Dänemark, Generalsekretär Freunde der Wiener Staatsoper

10.30 Uhr: Einlass: Publikumseingang Opernring/Herbert von Karajan-Platz

11.00 Uhr: Eröffnung durch Maria Rösslhumer, AÖF-Geschäftsführerin und Stephanie Futter-Orel, Geschäftsführerin von WAVE
Betroffene Frauen und Kinder kommen zu Wort – Lesung u.a. mit Maria Bill, Ursula Strauss, Cornelius Obonya (angefragt), Julia Stemberger (angefragt) und Manuel Rubey (angefragt)

12.15 Uhr: Pause
Musikalische Begleitung:
Thomas Lausmann (Pianist und Studienleiter, Staatsoper)
Ildikó Raimondi (Kammersängerin und Sopranistin, Staatsoper)

12.30 Uhr: Performance „Hinter der Fassade“
3 Frauen, 3 Lieben, 3 Geschichten. Ein bitteres Ende. Und: ein neuer Anfang. Es lesen Schauspielerinnen des Jungen Volkstheaters.
anschließend: Gesprächsrunde mit Maria Rösslhumer (Verein AÖF) und Constance Cauers (Junges Volkstheater).

Programm als PDF

Kontakt: Mag.a Eva Zenz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser – AÖF
Bacherplatz 10/4, 1050 Wien

Event auf Facebook

#Hellwach #StepUpWAVE #aoef #40JahreFrauenhäuser

Mit freundlicher Unterstützung von:

FDWS Logo cmyk small

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein   Logo MA57 Frauenservice StadtWien  BMASGK Logo klein