News:

bonprix unterstützt den Verein AÖF mit 15.000 Euro

.

   Foto-Credit: Jacqueline Godany, APA, für bonprix Anlässlich des 15-jährigen Firmenjubiläums unterstützt bonprix Österreich den AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser! Das Geld fließt in Projekte in der Gewaltprävention und im Opferschutz...

Weiterlesen

Oster-Spendenaktion von BILLA PLUS für die Frauenhäuser

.

Der AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser bedankt sich sehr herzlich bei Frau Barbara Buchwitz, Herrn Gantulga Pureo Ochir und Herrn William Rossen – im Bild mit AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer...

Weiterlesen

Online-Sonderband "Pflege Professionell" zur Ringvorlesung "Eine …

.

Es ist soweit! Die Organisatorinnen der Ringvorlesung "Eine von Fünf", Andrea Berzlanovich vom Zentrum für Gerichtsmedizin der Medizinische Universität Wien der AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und die Volksanwaltschaft...

Weiterlesen

Wunschzettel-Aktion 2021: Herzlichen Dank an TCHIBO!

.

Foto-Credit: TCHIBO Auch dieses Jahr durften sich der AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser über eine großzügige Spende von TCHIBO freuen – kurz vor Weihnachten nahm AÖF-Geschäftsführerin Maria Rösslhumer (rechts im...

Weiterlesen

bonprix unterstützt die AÖF mit 15.000 Euro

.

Anlässlich des 15-jährigen Firmenjubiläums unterstützt bonprix Österreich den AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser mit 15.000 Euro! Damit können wichtige Projekte in der Gewaltprävention und im Opferschutz umgesetzt werden, die...

Weiterlesen

Femizide

Mutmaßliche Femizide und Mordversuche 2022 laut Medienberichten

Die Morde an Frauen in Österreich stiegen in den letzten Jahren kontinuierlich an – von 2014 bis 2018 haben sich die Morde an Frauen verdoppelt.

Liste mutmaßliche Femzide 2022 laut Medienberichten (PDF)

Liste mutmaßliche Mordversuche und schwere Gewalt an Frauen 2022 (PDF)

Femizide in Österreich 2019-2021

 Datum         Morde                     Mordversuche / Schwere Gewalt

 17.5.

2022

 11  16

Projekt-Partnerschaften

 Logo vgmn partnerin

Button für GewaltFREI leben kampagneWAVEmember 400px

Unsichtbar Vernissage

Datum (Beginn): Freitag, 26. November 2021
Datum (Ende): Freitag, 26. November 2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

 

 

     

Unsichtbar Vernissage
"unsichtbar ist ein, von Livia Klein und UNSA Vienna ins Leben gerufenes, aktionskünstlerisches, interdisziplinäres, mehrtägiges Symposium. Das Projekt findet von 26. November bis 8. Dezember im Volkskundemuseum in Wien statt. Durch die Zusammenarbeit verschiedener Künstler:innen und inhaltlicher Expert:innen bietet unsichtbar eine sowohl emotionale als auch fachliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen*“ und seine individuellen, aber auch gesellschaftlichen Auswirkungen.

Am 26. November eröffnen wir um 18:00 unsere intermediale Ausstellung. Die Thematik „Sexualisierte Gewalt gegen Frauen*“ soll durch die Zusammenarbeit verschiedenster Künstler:innen in Form eines künstlerischen Symposiums dargestellt werden. Über verschiedene Sinne soll das Gefühl bzw. der Seelenzustand nach sexuell missbräuchlichen Erlebnissen aufgezeigt werden. Die dargebotenen künstlerischen Werke, die sowohl Fotografie, Literatur, Ton oder haptische Installationen umfassen, gewähren den Rezipient:innen einen Einblick in den Gedankenkosmos eines Opfers von sexualisierter Gewalt. Sie fördern die emotionale Auseinandersetzung mit der Thematik und steigern Bewusstsein sowie Mitgefühl.

Volkskundemuseum Wien
die Veranstaltung ist kostenlos
Maximale Teilnehmer*innenanzahl: 70
erforderlich
bei: Helena Gabriel-Oiwoh
Telefon: 0043 676 6008896
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScbR8ak-HU7QcOSBvsTX_x55bESWgkEoySfey2VhgeljkyfTg/viewform
UNSA Vienna

Ort Volkskundemuseum Wien
FFP2 Maskenpflicht, 2,5G Nachweis erforderlich

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BKA Logo srgb      Logo MA57 Frauenservice StadtWien