Terminkalender

        Podiumsdiskussion „Stoppt institutionelle Gewalt gegen Frauen und Kinder“

        Datum (Beginn): Montag, 04. Dezember 2023
        Datum (Ende): Montag, 04. Dezember 2023
        Beginn: 19:30 

        Ende: 21:30 

         

         

        Montag, 04. Dezember 2023, 19:30 - 21:30
             

        Im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen veranstalten wir eine Podiumsdiskussion zum Thema “Stoppt Institutionelle Gewalt an Frauen und Kindern” mit  Mag.a Sonja Aziz (Familienrechtsanwältin), Dr.in Ulrike Altendorfer-Kling (Kinderpsychiaterin) und Andrea Czak, MA (Obfrau Verein FEM.A). Moderiert wird die Diskussion von Petra Unger (Frauenspaziergänge).
        Wir gehen folgenden Fragen nach: Was ist institutionelle Gewalt und was ist Nachtrennungsgewalt? Welche Ideologie herrscht an den österreichischen Familiengerichten, der Familiengerichtshilfe, der Kinder- und Jugendhilfe und bei Gutachter*innen? Ist die Istanbul-Konvention und speziell der Artikel 31, den Familienrichter*innen überhaupt bekannt? Warum wird der § 138 ABGB Kindeswohl so konsequent von den Richter*innen ignoriert und der Wille des Vaters steht vor dem Kindeswohl? Was ist PAS und warum findet es sich in Gutachten? Was muss passieren, damit die Menschenrechte an österr. Familiengerichten nicht mehr mit den Füßen getreten werden?
        Im Anschluss ist eine gemeinsame Diskussion mit dem Publikum angedacht.
        Der Ehrenschutz von Doris Schmidauer ist angefragt.
        Die Veranstaltung klingt mit Sekt und Brötchen aus.

        Veranstaltet von: Verein Feministische Alleinerzieherinnen – FEM.A

        Ort: Bezirksmuseum Neubau, Stiftgasse 8, 1070 Wien

        Eintritt: frei

        max. Teilnehmer*innenzahl: unbeschränkt

        Anmeldung: nicht erforderlich

        Bauliche Barrierefreiheit (keine Stufen/barrierefreies WC): nein

        ÖGS/Schriftdolmetschung (nach Anmeldung): nein

        Event-Link: https://verein-fema.at/event/stoppt-institutionelle-gewalt-gegen-frauen-und-kinder/

        News:

        Fachaustausch: "Krisen und ihre Auswirkungen auf Gewalt gegen Frauen und Fr…

        Im Rahmen des EU-Projekts "TRUST -  Standardisiert anwendbare Formen der Unterstützung und Instrumente in Krisensituationen" lud der Verein AÖF am 15. April 2024 zum Fachaustausch und zur Vernetzungsveranstaltung zum Thema...

        Weiterlesen

        AÖF am Podium bei Jubiläumstagung „Tatort Arbeitsplatz“

        Jubiläum 15 Jahre „Tatort Arbeitsplatz“: Gewalt in der Arbeitswelt als Spiegel unserer Gesellschaft und was wir dagegen tun können Die Gewerkschaften vida und GPA, die Arbeiterkammer (AK) Wien und der Weiße...

        Weiterlesen

        Neue Co-Geschäftsführung des Vereins AÖF

        Mit Jänner 2024 haben Maja Markanović-Riedl (rechts im Bild) und Alicja Świtoń gemeinsam die Geschäftsführung des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser übernommen. Das gesamte Team des Vereins AÖF bedankt...

        Weiterlesen

        One Billion Rising Vienna 2024

        Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

        Weiterlesen

        Cuvée Charité, ein Charity-Projekt zur Gewaltprävention, geht weiter

        Winzerinnen sammeln erfolgreich 2.500 Euro für den Verein AÖF im Rahmen des Charity-Projekts „Cuvée Charité“   Die Weinblüten, Frauenzimmer und VIN2 de Femme, drei engagierte Winzerinnengruppierungen bestehend aus zwölf Winzerinnen aus...

        Weiterlesen

        Femizide und Mordversuche 2024

        Details siehe hier.

        Stand: 15.4.2024

        • 8

          Femizide

        • 19

          Mord- versuche / Schwere Gewalt

          Projekt-Partnerschaften

          Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von