Terminkalender

        La Robe Rouge - Hitting the road. Educate, Enable, Empower. The path towards healing.

        Datum (Beginn): Dienstag, 05. Dezember 2023
        Datum (Ende): Dienstag, 05. Dezember 2023
        Beginn: 10:00 

        Ende: 11:30 

         

         

        Dienstag, 05. Dezember 2023, 10:00 - 11:30
             

        Perlenstickerei-Workshop

        Heather Carroll’s “La Robe Rouge” Projekt schärft das Bewusstsein für Gewalt an (indigenen) Frauen und die Tatsache, dass vor allem vulnerable Gruppen wie indigene Frauen, viel häufiger Opfer von Gewalt werden. Ihr 7 Meter langes rotes Tipi-Kleid – in das Besucher.innen hineingehen können und symbolisch Schutz erhalten – möchten wir gerne nach Wien bringen. Heather, die schottische und Inuit Wurzeln hat, schuf dieses Projekt, um das Bewusstsein für die verheerende Wirkung der Kolonisierung auf die First Nations und die Inuit Kanadas zu schärfen sowie eine Plattform für Dialog und Information zu schaffen. La Robe Rouge ist eine mobile Ausstellung bzw. Installation, die von häuslicher Gewalt spricht – und von Verhaltensmustern, die global kaum voneinander abweichen und viel Leid verursachen.

        Hierzu gibt es insbesondere zur Möglichkeit von einem “Beading Workshop” bei dem Heilung durch Austausch miteinander und die traditionelle indigene “Perlenstickerei” im Vordergrund steht. Die Perlen dienen als Vehikel für Ausdruck, Identität und Kreativität. Das Perlensticken hat bei den indigenen Völkern Kanadas eine sehr lange künstlerische und kulturelle Geschichte. Mindestens 8.000 Jahre bevor Europäer nach Kanada kamen, verwendeten Ureinwohner Perlen in aufwendigen Designs und für den Handel. Perlen sind  Symbole der indigenen Kultur, sowie Belastbarkeit und Wert und die Perlenstickerei dient in dem gemeinsamen Zusammenkommen der Heilung – auch als therapeutsche Demonstration kultureller Widerstandsfähigkeit.

        Ort: Spitalgasse 2-4, Hof8.3, Room 6

        News:

        Fachaustausch: "Krisen und ihre Auswirkungen auf Gewalt gegen Frauen und Fr…

        Im Rahmen des EU-Projekts "TRUST -  Standardisiert anwendbare Formen der Unterstützung und Instrumente in Krisensituationen" lud der Verein AÖF am 15. April 2024 zum Fachaustausch und zur Vernetzungsveranstaltung zum Thema...

        Weiterlesen

        AÖF am Podium bei Jubiläumstagung „Tatort Arbeitsplatz“

        Jubiläum 15 Jahre „Tatort Arbeitsplatz“: Gewalt in der Arbeitswelt als Spiegel unserer Gesellschaft und was wir dagegen tun können Die Gewerkschaften vida und GPA, die Arbeiterkammer (AK) Wien und der Weiße...

        Weiterlesen

        Neue Co-Geschäftsführung des Vereins AÖF

        Mit Jänner 2024 haben Maja Markanović-Riedl (rechts im Bild) und Alicja Świtoń gemeinsam die Geschäftsführung des AÖF - Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser übernommen. Das gesamte Team des Vereins AÖF bedankt...

        Weiterlesen

        One Billion Rising Vienna 2024

        Auch 2024 ist der Verein AÖF wieder Teil von:  ONE BILLION RISING VIENNA 2024 RISE FOR FREEDOM – BE THE NEW WORLD Mittwoch, 14. Februar, 15:30, vor dem Österreichischen Parlament, Dr. Karl Renner-Ring...

        Weiterlesen

        Cuvée Charité, ein Charity-Projekt zur Gewaltprävention, geht weiter

        Winzerinnen sammeln erfolgreich 2.500 Euro für den Verein AÖF im Rahmen des Charity-Projekts „Cuvée Charité“   Die Weinblüten, Frauenzimmer und VIN2 de Femme, drei engagierte Winzerinnengruppierungen bestehend aus zwölf Winzerinnen aus...

        Weiterlesen

        Femizide und Mordversuche 2024

        Details siehe hier.

        Stand: 15.4.2024

        • 8

          Femizide

        • 19

          Mord- versuche / Schwere Gewalt

          Projekt-Partnerschaften

          Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von