News:

Erste Reaktionen auf die AÖF-Wunschzettel-Aktion

.

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Aktion Wunschzettel des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF): http://wunschzettel.aoef.at/ Die Aktion Wunschzettel der autonomen Frauenhäuser wurde ins Leben gerufen, um besonders in der Weihnachtszeit...

Weiterlesen

Publikation zur Ringvorlesung "Eine von fünf" erschienen

.

Eine von Fünf – Gewaltschutz für Frauen in allen Lebenslagen Ende November ist im Verlag Edition Ausblick der Sammelband „Eine von Fünf – Gewaltschutz für Frauen in allen Lebenslagen“ erschienen. Vortragende...

Weiterlesen

Ausstellung "Silent Witnesses" in Vöcklabruck

.

Mit den Silent Witnesses gedenken wir Frauen, die von ihren Partnern oder ehemaligen Partnern ermordet wurden. Jede Figur steht stellvertretend für eine Frau, die in den vergangenen Jahren in Österreich...

Weiterlesen

Neuer Frauenhelpline-Spot: Keine Ausreden bei Gewalt

.

Mit der neuen Kampagne der Autonomen Österreichischen Frauenhäuser "Keine Ausreden bei Gewalt" soll auf die Sprachlosigkeit der Opfer bei Gewalt gegen Frauen und Kinder aufmerksam gemacht werden. Typische „Ausreden“ der Opfer...

Weiterlesen

Fahnenaktion von Terre des Femmes

.

Jährliche Fahnenaktion "Frei leben ohne Gewalt" von Terre des Femmes Auch dieses Jahr koordiniert die Organisation "Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau" wieder die Fahnenaktion unter dem Motto "Frei...

Weiterlesen

Button für Youtube Facebook-Button

Button für Flickr Twitter Button

 

                

                 Button für GewaltFREI leben kampagne

 

 

Internationaler Frauentag: dm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

dm Uebergabe an Frauenhelpline (c)Morgenstern

Frauenhelpline auf dm Taschentüchern
dm setzt sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen

dm drogerie markt setzt ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Auf allen losen Taschentüchern der dm Marke Soft & Sicher ist die Telefonnummer der Frauenhelpline abgedruckt. Eine Kooperation, die dem Unternehmen mit 97 Prozent weiblichen Mitarbeitern sehr am Herzen liegt.

 Foto (c) dm/Morgenstern

Am 8. März ist Weltfrauentag. In Österreich erlebt jede fünfte Frau im Laufe ihres Lebens Formen der Gewalt. Sich davon zu befreien und Hilfe zu suchen, erfordert Mut – und diesen mutigen Schritt möchte dm drogerie markt unterstützen. Auf allen losen Taschentüchern der dm Marke Soft & Sicher sind seit Kurzem das Logo und die Telefonnummer der Frauenhelpline zu finden. „97 Prozent unserer Mitarbeiter sind weiblich. Daher freuen wir uns umso mehr, die Frauenhelpline in allen österreichischen dm Filialen sichtbar zu machen. So können wir potentiell betroffene Frauen gemeinsam unterstützen“, sagt dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik.

 

 

Anonyme telefonische Beratung und Unterstützung
„Im Namen aller hilfesuchenden Frauen bedanke ich mich herzlich bei dm drogerie markt für die gute Kooperation, das unentgeltliche Engagement und die vorbildliche Unterstützung am internationalen Frauentag“, so Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin der Frauenhelpline. Die Mitarbeiterinnen der Frauenhelpline, die im Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser angesiedelt ist, bieten an 365 Tagen rund um die Uhr telefonische Beratung und Unterstützung speziell für von familiärer Gewalt betroffene Frauen an. Der Service ist österreichweit kostenlos, anonym und vertraulich. Die Nummer lautet: 0800 222 555.

Über dm drogerie markt GmbH
dm drogerie markt GmbH eröffnete im Jahr 1976 die erste Filiale in Österreich. Der heutige Firmensitz in Salzburg/Wals ist Dreh- und Angelpunkt in Österreich sowie für die Expansion in die Verbundenen Länder in Mittel- und Südosteuropa. Geleitet wird das Unternehmen von einem achtköpfigen Geschäftsführungsteam unter dem Vorsitz von Mag. Martin Engelmann und dem stellvertretenden Vorsitz von Dipl. Inform. Manfred Kühner. Insgesamt beschäftigt dm Österreich rund 6.600 Mitarbeiter in den 390 dm Filialen, den 179 dm friseur- und 110 dm kosmetikstudios sowie in der Teilkonzernzentrale in Salzburg und im Verteilzentrum in Enns. Im Geschäftsjahr 2015/16 wurde in Österreich ein Umsatz von 852 Millionen Euro erwirtschaftet. Marken von dm sind unter anderem Balea, alverde NATURKOSMETIK, dmBio, babylove, DAS gesunde PLUS, Denkmit und SUNDANCE.

Bild (dm/Morgenstern): dm Geschäftsführerin Petra Mathi-Kogelnik (rechts) und Maria Rösslhumer, Geschäftsführerin der Frauenhelpline, präsentieren die Soft & Sicher Taschentücher mit Telefonnummer und Logo der Frauenhelpline.

Presseinformationen stehen Ihnen unter http://pr.dm-drogeriemarkt.at zur Verfügung. Das Bildarchiv finden Sie unter http://pr.dm-drogeriemarkt.at/Media.aspx.

Rückfragehinweis:
Mag. Stefan Ornig
Pressesprecher dm drogerie markt Österreich

movea marketing GmbH & Co KG
Ernst-Grein-Straße 5
5026 Salzburg
Tel.: 0662/64 35 79-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Informationsstelle gegen Gewalt wird gefördert von

BMGF-Logo CMYK web klein